28.02.13 14:40 Uhr
 300
 

Großbritannien: Postzugräuber Bruce Reynolds gestorben

Der legendäre Postzugräuber Bruce Reynolds ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Sein Sohn erklärte gegenüber den Medien, dass er schon seit längerer Zeit krank war. Reynolds war der Chef der britischen Räuberbande, die 1963 einen Postzug ausraubten.

Im August 1963 überfiel die Bande einen Zug und erbeuteten dabei 2,6 Millionen britische Pfund. Nach heutigen Kalkulationen wären das circa 33 Millionen Pfund (umgerechnet etwa 34,8 Millionen Euro).

Nach dem Raub floh Reynolds nach Mexiko und später nach Kanada. Als er 1968 nach Großbritannien zurückkehrte, wurde er zu einer 25-jährigen Haftstrafe verurteilt. 1978 wurde er bereits aus der Haft entlassen. 1995 veröffentlichte Reynolds seine Biografie.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Todesfall, Räuber, Bruce Reynold, Postzug
Quelle: www.guardian.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?