28.02.13 09:49 Uhr
 1.552
 

In einem Microsoft-Video gegen Raubkopierer wird ein Rollstuhlfahrer überfahren

Microsoft hat ein Video veröffentlicht, welches gegen Raubkopierer gerichtet ist. Die Art und Weise des Videos ist allerdings doch sehr umstritten.

Anlässlich des Play Fair Day am 6. März zeigt Microsoft einen Werbefilm einer ausgedachten sogenannten "Assi-Partei". Damit will Microsoft verdeutlichen, dass Plagiate nur von asozialen Personen genutzt werden.

Besonders umstritten ist in dem Video aber auch, dass ein Rollstuhlfahrer umgefahren wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Video, Microsoft, Werbung, Raubkopierer, Rollstuhlfahrer
Quelle: de.engadget.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetguru verrät: So steigert man die Reichweite einer Webseite
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2013 10:05 Uhr von DerMaus
 
+2 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.02.2013 10:16 Uhr von Petaa
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Das zeigt wieder nur, dass Microsoft wie immer nicht verstanden hat worum es geht. Aber es zeigt sehr gut wie Microsoft alle Nutzer von kopierter Software ohne Lizenz sieht.
Kommentar ansehen
28.02.2013 11:22 Uhr von maxyking
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die Qualität des Videos lässt doch schwer an einem offiziellen Microsoft Video zweifeln.
Kommentar ansehen
28.02.2013 12:17 Uhr von White-Tiger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Fair? Fairliert!
stimmt aber in der heutigen zeit :o!
Kommentar ansehen
28.02.2013 12:36 Uhr von jens3001
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ehm. Bei einem Rollstuhlfahrer ists nicht in Ordnung aber wenn ein gesunder Mensch umgefahren wird wäre es ok?
Kommentar ansehen
28.02.2013 12:56 Uhr von wrazer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das Prinzip des unentgeldlichen teilens eigentlich sehr sozial. Aber vielleicht ist das auch Ansichtssache.
Kommentar ansehen
28.02.2013 13:10 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Microsoft ging noch niemals gegen Privatanwender vor.
Sie haben früher mal gesagt, dass es ihnen egal ist, wenn sich Freunde und Nachbarn zusammentun um ein Office-Paket zu kaufen.
Momentan gibt es auch günstige Familienlizenzen, wo man das Paket 5mal installieren darf.
Microsoft weiß sehr wohl, dass sich ihr System dadurch durchgesetzt hat, dass man zuhause eine Kopie aus der Firma aufspielte.

Asozial wird es aber dann - wenn man in Betrieben geknackte Versionen auf gewerblich genutzten PCs einsetzt. Mein Ex-Chef (14 Jahre her) zwang mich damals als EDV-Admin Raubkopien auf 20 Arbeitsplätzen aufzuspielen.
Kommentar ansehen
28.02.2013 14:24 Uhr von JensGibolde
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso steht in der überschrift "überfahren"?
Kommentar ansehen
28.02.2013 15:41 Uhr von Asasel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo hat das was mit Microsoft zu tun?
Nichts im Video zu sehe!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?