28.02.13 06:58 Uhr
 116
 

Ex-Telekom-Austria-Vorstand zu drei Jahren Gefängnis verurteilt

Am gestrigen Mittwochnachmittag sind die Urteile in der Affäre um Kursmanipulationen bei der Telekom Austria (TA) gefallen. Die zwei Ex-Vorstände Fischer und Colombo wurden zu drei beziehungsweise dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.

Der frühere TA-Prokurist Trimmel erhielt ebenfalls drei Jahre Haft, zwei davon bedingt. Ihnen war vorgeworfen worden, durch Kursmanipulationen in der letzten Minute ein Bonusprogramm ausgelöst zu haben, das ihnen rund 200.000 Euro netto an Boni einbrachte - pro Person.

Der dritte Ex-Vorstand auf der Anklagebank, Sundt, wurde freigesprochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Österreich, Urteil, Gefängnis, Telekom, Vorstand
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Geldwäsche - Sohn von Fußballstar Pele muss ins Gefängnis
Gang "Saat des Bösen" sollen 17-Jährigen entführt, gequält und misshandelt haben
Weißes Haus schließt Medien bei Fragerunde aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?