28.02.13 06:58 Uhr
 119
 

Ex-Telekom-Austria-Vorstand zu drei Jahren Gefängnis verurteilt

Am gestrigen Mittwochnachmittag sind die Urteile in der Affäre um Kursmanipulationen bei der Telekom Austria (TA) gefallen. Die zwei Ex-Vorstände Fischer und Colombo wurden zu drei beziehungsweise dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.

Der frühere TA-Prokurist Trimmel erhielt ebenfalls drei Jahre Haft, zwei davon bedingt. Ihnen war vorgeworfen worden, durch Kursmanipulationen in der letzten Minute ein Bonusprogramm ausgelöst zu haben, das ihnen rund 200.000 Euro netto an Boni einbrachte - pro Person.

Der dritte Ex-Vorstand auf der Anklagebank, Sundt, wurde freigesprochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Österreich, Urteil, Gefängnis, Telekom, Vorstand
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?