28.02.13 06:58 Uhr
 121
 

Ex-Telekom-Austria-Vorstand zu drei Jahren Gefängnis verurteilt

Am gestrigen Mittwochnachmittag sind die Urteile in der Affäre um Kursmanipulationen bei der Telekom Austria (TA) gefallen. Die zwei Ex-Vorstände Fischer und Colombo wurden zu drei beziehungsweise dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.

Der frühere TA-Prokurist Trimmel erhielt ebenfalls drei Jahre Haft, zwei davon bedingt. Ihnen war vorgeworfen worden, durch Kursmanipulationen in der letzten Minute ein Bonusprogramm ausgelöst zu haben, das ihnen rund 200.000 Euro netto an Boni einbrachte - pro Person.

Der dritte Ex-Vorstand auf der Anklagebank, Sundt, wurde freigesprochen.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Österreich, Urteil, Gefängnis, Telekom, Vorstand
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"
China: Apple räumt ein, dass Schüler illegal für iPhone-Produktion arbeiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?