28.02.13 06:50 Uhr
 217
 

Adobe-Sicherheitslücke verschaffte Hackern Zugang zu sensiblen Daten

Bisher unbekannte Täter haben sich Zugang zu Computernetzwerken Dutzender europäischer Regierungen sowie zahlreicher Unternehmen und internationaler Organisationen verschafft.

Die Hacker nutzten erst kürzlich entdeckte Lücken in Adobe-Programmen, um die "MiniDuke" genannte Schadsoftware auf den Rechnern zu installieren und so Daten von den Angriffszielen absaugen zu können.

Das Programm ist gut getarnt und erhält seine Befehle via Twitter und Google.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Daten, Sicherheitslücke, Spionage, Zugang, Adobe
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren