28.02.13 06:14 Uhr
 849
 

Großbritannien: Mann ist zu groß, um eingeäschert zu werden - Leiche wird abgewiesen

Graham Mellor aus Stoke-on-Trent in Großbritannien verstarb im Alter von 72 Jahren.

Als seine Verwandten seine Leiche einäschern wollten, wurden sie mit einem recht ungewöhnlichen Problem konfrontiert: Mit 2,18 Metern war der Körper von Mellor einfach zu groß dafür.

Zwei Krematorien mussten "nein" sagen. Nun wird die Familie eine Reise von über 100 Kilometern hinlegen müssen, um Graham zu bestatten. Mellor gewann im Jahr 1967 den stolzen Titel des größten Mannes des Bezirks Staffordshire.


WebReporter: irving
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Leiche, Größe, Verbrennung, Krematorium
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2013 07:58 Uhr von maxyking
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wow eine Reise von über 100 km das ist ja wahnsin da sind die ja mindestens ne Stunde im Auto unterwegs oder 3 tage auf einem Esel. Hoffentlich haben sie genug Proviant.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?