27.02.13 18:05 Uhr
 304
 

Egal, wie viel es noch kostet: Peter Ramsauer steht zu Stuttgart 21

Für Verkehrsminister Peter Ramsauer ist das Projekt Stuttgart 21 weiterhin sinnvoll und die Frage nach einem "Zurück auf Null" stelle er sich gar nicht.

Ebenso betonte er, dass neben der Bahn alle anderen Partner eine gemeinsame Projektverpflichtung hätten. "Aus dieser Verantwortung ergibt sich auch, dass anfallende Mehrkosten entsprechend der schriftlichen Verpflichtungen in einer auszuhandelnden Weise aufzuteilen sind", so Ramsauer.

Am kommenden Dienstag soll in der Aufsichtsratssitzung ein Antrag vorgelegt werden, in dem die Fortführung des Projekts vom Vorstand bejaht werden soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streit, Stuttgart 21, Peter Ramsauer, Mehrkosten
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro
Stuttgart 21 wird 500 Millionen Euro mehr kosten
Noch immer protestieren Tausende gegen Stuttgart 21

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2013 18:12 Uhr von sicness66
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Spätrömische Dekadenz! Sein Geld ist es ja nicht. Für so ein Verhalten, sollte ihm die Kanzlerin ihr Vertrauen aussprechen.
Kommentar ansehen
27.02.2013 18:13 Uhr von Katzee
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Leute wie Ramsauer, denen es egal ist, um wieviel ein Kostenvoranschlag überschritten wird, sind dafür verantwortlich, dass bei öffentlichen Bauprojekten immer weider ein zu geringer Preis veranschlagt wird, der sich dann im Endeffekt in astronomische Höhen vervielfacht. Es ist wichtig, dass Bauunternehmen, die die Kosten um das zig-fache überschreiten, endlich lernen, dass sie auf diesen Kosten auch sitzenbleiben können.

[ nachträglich editiert von Katzee ]
Kommentar ansehen
27.02.2013 18:42 Uhr von Kanga
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ja das muss auf jedenfall gebaut werden..
auch wenn es 10 milliarden kostet...
das ist ein prestige bau..
der ist wichtig um international mithalten zu können..

wer würde sich denn nicht freuen...wenn man zb..mal in china urlaub macht..und die dortigen einwohner bescheid wissen..das wir nen flughafen haben..der schon vor fertigstellung total unsicher ist..und gar nicht mit den anforderungen zurecht kommt..
das ist wichtig für deutschland....
so sehen ausländische investoren..das wir selber ganz viel geld haben..und damit auch ganz viele unternehmen subventionieren können...
und das bringt doch erst arbeitsplätze.....für die rumänen die hier arbeiten wollen
Kommentar ansehen
27.02.2013 19:28 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Denn Mappus´ Parteifreunde sind auch Ramsauers Parteifreunde...
Die dämlichen Stuttgarter haben ihr Ok gegeben, jetzt sollen sie bitte auch dafür bezahlen.
Keinen Cent mehr aus Bundesmitteln!
Kommentar ansehen
27.02.2013 19:35 Uhr von kaysho
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
5,6 Milliarden Euro. Man lasse sich das mal auf der Zunge zergehen. Was soll das mal werden...eine hightech Raumstation???

Da hängen sooo viele Rattenschwänze dran. Politik, Wirtschaft, Lobbymafia... eine Hand schüttelt und wäscht die andere. Eine wahre Goldgrube für die, die dran verdienen - koste sie UNS was wolle.

[ nachträglich editiert von kaysho ]
Kommentar ansehen
27.02.2013 21:08 Uhr von opa2012
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dieser NICHT-Verkehrsminister brauch zum Ende seiner politischen Karriere ein Erfolgserlebnis, koste es was es wolle.
Ansonsten geht seine Erfolgsquote gegen Null.
Ein guter Kandidat fürs Europaparlament!!!
Kommentar ansehen
27.02.2013 21:23 Uhr von Maaaa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn das nur ein "Spielchen" wäre, aber das sind unsere Steuergelder die da versenkt werden.

Der großzügige Verkehrsminister Ramsauer.
Zeigt mir einen, nur einen aus dieser Regierung der es verdient hat, gelobt zu werden.
Kommentar ansehen
27.02.2013 22:21 Uhr von quade34
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist ja gut mit solchen Gegenargumenten. Wären im 19jahrhundertsolche Leute an der Macht gewesen, führen wir heute noch mit Postkutschen.
Kommentar ansehen
07.03.2013 12:40 Uhr von Faceried
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, dafür setzt er sich ein, aber für den Nord-Ostsee Kanal nicht.

"Die Lage an den Schleusen in Brunsbüttel ist kollabiert. Ab Mittwochabend sind drei der vier Schleusen außer Betrieb. Voraussichtlich bis Ostern können keine großen Schiffe mehr durch den Kanal. Es droht ein Millionenschaden durch Ausfälle an Einnahmen. Außerdem sind hunderte Arbeitsplätze in Gefahr."
Quelle: http://www.kn-online.de/...

" Nach der erneuten Sperrung der Schleusen im Nord-Ostsee-Kanal hat die Gewerkschaft ver.di den Rücktritt von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) gefordert. Fachleute hätten stets auf den dramatisch schlechten Zustand der Schleusenanlagen in Kiel und Brunsbüttel hingewiesen, sagte die Leiterin des ver.di-Landesbezirks Nord, Karin Hesse, am Donnerstag in Kiel. Nun führe dieser Zustand erneut zur Teilsperrung und werde sehr viel Geld kosten."
Quelle: http://www.kn-online.de/...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro
Stuttgart 21 wird 500 Millionen Euro mehr kosten
Noch immer protestieren Tausende gegen Stuttgart 21


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?