27.02.13 17:20 Uhr
 457
 

Miltenberg: 5.000 Euro zahlten Opfer eines Schockanrufs

Bislang unbekannte Männer haben in Miltenberg versucht, dreimal Russlanddeutsche mit Schockanrufen abzuzocken.

In einen Fall hatten sie Erfolg. Eine 75-jährige Geschädigte bezahlte 5.000 Euro. Die Täter sprachen russisch und erklärten der Frau, dass ihrem Enkel etwas passiert sei.

Die verängstigte Frau hob daraufhin 5.000 Euro von der Bank ab und gab sie einem der Täter. Der Enkel war kerngesund, wie sich später herausstellte.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Euro, Opfer, Anruf, Miltenberg
Quelle: www.mainpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2013 17:42 Uhr von Kanga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
doofe überschrift..

aber was da passiert is..is echt der hammer...
Kommentar ansehen
27.02.2013 18:03 Uhr von Westwind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Solche (versuchten) Trickbetrügereien sind in D an der Tagesordnung.

Wo ist da die Neuigkeit?
Kommentar ansehen
27.02.2013 18:56 Uhr von froggerdirk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was sind denn "dreimal Russlanddeutsche"?

Sinniger wäre wohl"...haben drei mal versucht,Russlanddeutsche..."
oder auch "versuchten drei mal,Russlanddeutsche..."

Ach - ich mecker wieder zu viel,sorry!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?