27.02.13 17:11 Uhr
 230
 

Bundesverfassungsgericht regelt Sicherungsverwahrung für psychisch kranke Täter

Die Sicherungsverwahrung von psychisch kranken Straftätern wurde nun vom Bundesverfassungsgericht neu geregelt.

Demnach müssen solche Täter nach der Entlassung aus der Psychiatrie erneut auf ihre Gefährlichkeit untersucht werden, bevor sie in der Sicherungsverwahrung untergebracht werden.

Dem zu Grunde liegt eine Klage von zwei Sexualstraftätern, die schon vor dem Menschenrechtsgericht in Straßburg Erfolg hatten. Auf ihre eventuelle Entlassung müssen sie noch warten, da zunächst geprüft werden muss, ob sie in Sicherheitsverwahrung untergebracht werden müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Strafe, Täter, Bundesverfassungsgericht, Sicherungsverwahrung
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: Richter suspendiert, der Vergewaltiger in bizarrem Urteil freisprach
Vermisste Studentin in Regensburg: Zeuge will sie bei Nürnberg gesehen haben
Sachsen: Kriminalität von Flüchtlingen stark angestiegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2013 17:18 Uhr von Kanga
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
und das ganze sollte auch mal mit normalen menschenverstand gemacht werden..
und nicht von irgendwelchen gutachtern..die ..meiner meinung nach ..keine ahnung haben..

dann würden die auch nicht mehr rauskommen..und wieder andere menschen was antun

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ex-Leicester-Coach auch nach fünf Wochen noch von Entlassung geschockt
Fußball: Flughafen von Madeira nun nach Cristiano Ronaldo benannt
Reaktion auf Datenschutzgesetz: Browserverläufe von US-Politikern aufkaufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?