27.02.13 10:31 Uhr
 770
 

iOS 6.1.3 geht gegen den "evasi0n"-Jailbreak vor

Zwar ist das neue mobile Betriebssystem von Apple (iOS 6.1.3) noch in der Beta-Phase, doch sollten sich Nutzer des "evasi0n"-Jailbreak genau überlegen, ob sie die finale Version auf ihr Smartphone laden.

iOS 6.1.3 wird nicht nur den Fehler zur Überwindung der Code-Sperre von iOS beseitigen, sondern auch eine der fünf wichtigsten Lücken schließen, die zur Installation des "evasi0n"-Jailbreak nötig sind.

Laut einem Entwickler des Jailbreaks wird es ohne diese Lücke keinen weiteren Jailbreak geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smartphone, iOS, Jailbreak, Lücke, iOS 6
Quelle: www.gizmodo.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2013 11:32 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwo wird imemr eine Lücke gefunden.
Kommentar ansehen
27.02.2013 11:47 Uhr von stoske
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Der.Blonde: Du verstehst das Prinzip nicht. Hätte Apple das offener gestaltet, dann gäbe es heute keinen einzigen Shop. Nur deshalb haben sämtliche Medienanbieter dies als Verkaufsplattform akzeptiert.
Kommentar ansehen
27.02.2013 12:20 Uhr von zipfelmuetz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na mal sehen, wie lange es dauert, bis der nächste funktionierende Jailbreak rauskommt... Ich frag mich echt manchmal, wer schneller ist, die Cracker oder die Entwickler bei Apple...
Kommentar ansehen
11.03.2013 21:33 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich brauch nicht wirklich ein Jailbreak.

Nur brauche ich ein vernünftigen File-Manager, und keine 10 "Klicks" um eine Funktion abzuschalten. Ich schalt Grundsätzlich alle Kommunikationstechniken ab, die ich nicht just in den Moment brauche.

Der Grund ist lapidar , Ich hab eine ca. 40% länger Akkulaufzeit.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?