27.02.13 10:08 Uhr
 3.998
 

USA: Wurde Bier mit Wasser verdünnt?

Dem Brauereikonzern Anheuser-Busch InBev wird unterstellt, er habe das Bier sowie weitere Produkte die Alkohol enthalten, mit Wasser gestreckt.

Zudem sollen die Etiketten, welche den Alkoholgehalt angeben, nicht der Wahrheit entsprechen, welches aus Informationen von Mitarbeitern zurückgeht. Deswegen wurde jetzt eine Klage am Bundesgericht in San Francisco eingereicht.

Allerdings hat die Brauerei auch mit ihren Gewinnen zu kämpfen, welche zuletzt zurückgingen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Klage, Wasser, Bier, Anheuser-Busch
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2013 10:14 Uhr von NoPq
 
+36 | -0
 
ANZEIGEN
Sprich: Sie haben ihre höchst fragwürdige Light-Plörre noch weiter gestreckt?
Wie wird man da eigentlich betrunken?
Kommentar ansehen
27.02.2013 10:27 Uhr von Podeda
 
+14 | -17
 
ANZEIGEN
Bei uns nenent sich das Oettinger Pils!
Kommentar ansehen
27.02.2013 10:37 Uhr von ~frost~
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
AB InBev ist ein belgischer Konzern, kein amerikanischer
Kommentar ansehen
27.02.2013 10:48 Uhr von DEvB
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Also für einen belgischen Konzern wäre das echt arm, da die Belgier ja eigentlich so stolz auf ihr Bier sind.

Andererseits erkennt der Durchschnitts-Ami den Unterschied wahrscheinlich eh nicht. Gestrecktes belgisches Bier ist sicherlich immer noch sehr viel gehaltvoller als dieses gefärbte Wasser, welches die Amis als Bier verkaufen...
Kommentar ansehen
27.02.2013 10:54 Uhr von the_observer
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
was die amis als bier bezeichnen ist eh mit bier gestrecktes wasser. ich weiss jetzt nicht wo das problem sein soll :-)
Kommentar ansehen
27.02.2013 11:06 Uhr von Shiftleader
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Plörr-Bräu ist halt Plörr-Bräu.
Kommentar ansehen
27.02.2013 11:20 Uhr von KingPiKe
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich ist das durch das Wasser noch etwas hochwertiger geworden.
Kommentar ansehen
27.02.2013 11:39 Uhr von Oemit
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch für uns eigentlich gut, weil so wie ich das verstanden habe, ist das amerikanische "Bier" doch das gesammelte Spülwasser unserer Kneipen. Das heißt, dass unsere Wirte mehr Wasser genutzt haben, also saubereres Wasser zu spülen genommen haben.
Kommentar ansehen
27.02.2013 11:47 Uhr von Huebbels
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Amerikanisches Bier, ist der beste beweis, das man Wasser verdünnen kann ;)
Kommentar ansehen
27.02.2013 11:55 Uhr von saber_
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@all:

anscheinend wart ihr noch nie in amerika, anders kann ich mir naemlich dieses geflame nicht erklaeren...

1. gibt es in amerika jede menge angebot an bier (vor allem auch europaeische biere)

2. gibt es in amerika jede menge gute amerikanische biere

3. vergleicht nicht aepfel mit birnen



die einzigen biersorten die euch wohl einfallen sind die amerikanischen versionen vom deutschen oettinger bier und somit wirklich nicht wirklich gut...



ich persoenlich habe in noch in jedem land in dem ich mich aufhielt gutes bier gefunden... und der allergroesste teil davon wurde nach deutschem reinheitsgebot gebraucht
Kommentar ansehen
27.02.2013 12:21 Uhr von DEvB
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@saber
klar bekommts du auch gutes Bier da...das ist nur meistens kein amerikanisches. Ich war schon oft genug drüben um das zu wissen. Ich will jetzt nicht ausschließen, dass es auch das ein oder andere gute amerikanische Bier gibt, aber die "Mainstream"-Marken in den Kneipen in denen ich war, gehören sicherlich nicht dazu.
Kommentar ansehen
27.02.2013 12:47 Uhr von Seravan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die vertragen doch eh nichts starkes da drüben....
Kommentar ansehen
27.02.2013 12:49 Uhr von Endgegner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch bekannt! Mich wundert es dass sie überhaupt Bier im dem Wasser gefunden haben...

Interessant: Anheuser-Busch InBev ist eine belgische Aktiengesellschaft die den Namen einer tschechischen Brauerei geklaut hat und deswegen in Europa kein Bier verkaufen darf.
Kommentar ansehen
27.02.2013 13:03 Uhr von jens3001
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob man offene Türen noch weiter öffnen würde. Oder Wasser mit Wasser verdünnt.

Amerikanisches Bier hat nicht mal die Bezeichnung "Bier" verdient.
Kommentar ansehen
27.02.2013 13:41 Uhr von Randall_Flagg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum liest man denn mal nicht "Wurde Wasser mit Bier verdünnt?"
Kommentar ansehen
27.02.2013 13:46 Uhr von saber_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ DEvB

da musst du eben etwas mehr ins landesinnere und weg von den grossen ballungszentren....da ist der mainstream dann garnicht mal mehr so ausgepraegt

teilweise brauen die dann auch mit quellwasser ... aber es sind eben kleinere brauereien oder teils private
Kommentar ansehen
27.02.2013 15:09 Uhr von DrGonzo87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wusste es! XD

Ich war letztes Jahr für einen Monat in den Staaten und habe mir auch das ein oder andere Budweiser gegönnt (beover jetzt - geklickt wird: An der Tanke kriegst du meistens nichts besseres). Ich hatte sofort den Eindruck, dass es etwas wässrig schmeckt (die Lite Version schmeckt tatsächlich -ungelogen!- wie Mineralwasser). Würde mich also alles andere als wundern....

Und generell: In Amerika gibt es viele sehr gute Biere. Viele davon sind zwar von deutschen Einwandererfamilien gebraut worden (z.B. Leinenkugel, ein fantastisches Bier), aber es gibt dennoch sehr viele gute amerikanische Biere. Also hört auf zu meckern. Schonmal Germania Pils getrunken? Ist auch keine hohe Braukunst. Von Warsteiner will ich gar nicht erst anfangen.... wo wir gerade bei verwässerten Bieren waren ;)

[ nachträglich editiert von DrGonzo87 ]
Kommentar ansehen
27.02.2013 16:25 Uhr von Mr.Krabbe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ NoPq darum heißt es bei den Amis ja auch nicht betrunken Auto fahren sondern "drive under the influence"
Kommentar ansehen
27.02.2013 16:59 Uhr von Kanga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei den amis müsste das aber anders heißen..

"Wurde Wasser mit Bier verdünnt??"
Kommentar ansehen
27.02.2013 23:01 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
War das nicht immer schon so?

Einer meiner Lieblingswitze (klappt leider nur auf Englisch):
What do American beer and having sex in boat have in common? - Both are "fucking close to water".
Kommentar ansehen
28.02.2013 19:04 Uhr von malehrlich2012
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so...und jeder weiß jetzt warum man nach nem bier in amerika mind.sechs mal pinkeln rennen muß....mich wundert nüscht mehr...bier ist ebend nicht gleich bier ;)
Kommentar ansehen
16.03.2013 08:03 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kommt mir nur noch folgendes von Otto in den Sinn.

Mit Plörrbräu ist der Tag im Arsch.... (träller)

Der Tag geht, Plörrbräu kommt hoch!

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?