27.02.13 08:59 Uhr
 183
 

"Neue Realität": EU beschließt Regel für nachhatilge Fischerei

Die Europäische Union geht einen beherzten Schritt in Richtung nachhaltiger Fischerei. In Marathonverhandlungen wurde in der Nacht auf Mittwoch das Vorhaben besiegelt, die Praxis des "Rückwurfs" zu beenden.

Dass bis zu 40 Prozent des europäischen Fangfisches als Beifang im Meer entsorgt werden, ist einer der Hauptgründe für die dramatische Überfischung der meisten europäischen Bestände. Damit soll nun Schluss sein.

EU-Kommissarin Damanski sieht den Beginn einer "ganz neuen Realität" im Fischfang. Dafür braucht es allerdings die Einsicht der Fischer selbst.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Regel, Realität, Fischerei
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2013 11:02 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Käääääptn, wir haben da blöderweise nen Delfin im Netz!

Shit... Ab damit ins Küüüühldeck! - Zurückschmeissen ist ja jetzt verboten.
Kommentar ansehen
27.02.2013 18:51 Uhr von Kanga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und dann gibt es ja noch die ausnahmen..für wissenschaftliche forschungen....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?