27.02.13 08:51 Uhr
 308
 

Kreis Main-Spessart: Tragischer Jagdunfall- Jäger stirbt durch eigene Waffe

Als ein 63-jähriger Jäger nicht nach Hause kam, machte sich seine Ehefrau Sorgen und verständigte seine Jagdkollegen, welche den Mann dann suchten.

Diese entdeckten den Mann tot im Zellinger Wald. Er lag hinter seinem Wagen.

Ersten Ermittlungen zufolge hatte sich aus dem Gewehr des Mannes beim Verstauen in den Kofferraum ein Schuss gelöst und den Jäger tödlich verletzt. Die Polizei geht nicht von Fremdverschulden aus.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Waffe, Todesfall, Jäger, Jagdunfall
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2013 09:13 Uhr von Bono Vox
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das wäre eigentlich der perfekte Mord...
Kommentar ansehen
28.02.2013 00:43 Uhr von supermeier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Schade, wahrscheinlich hat er sich schon vermehrt, wäre ein guter Kadidat gewesen.

Oder anders, und solche Vollpfosten dürfen legal mit einer Waffe im Wald rumballern, nicht schade drum.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?