27.02.13 07:40 Uhr
 185
 

Nesselsucht-Patienten mit neuer Hoffnung - Asthma-Medikament bringt Linderung

Urtikaria, auf deutsche Nesselsucht, peinigt die von der Erkrankung betroffenen Menschen mit Quaddeln und Schwellungen, die Schmerzen bereiten. Menschen, die mit der herkömmlichen Behandlung keine Erfolge erzielen konnten, können nun auf eine neue Behandlungsmethode hoffen.

Omalizumab heißt der Wirkstoff, der den gepeinigten Nesselsucht-Betroffenen helfen könnte. Eigentlich für die Behandlung von Asthma bronchiale gedacht, kann es zu einer Linderung der durch Nesselsucht hervorgerufenen Beschwerden führen. Bei manchen Patienten konnte schon nach wenigen Tagen Linderung beobachtet werden.

"Omalizumab hat sich als das weitaus wirksamste Medikament erwiesen, dass je bei Urtikaria verabreicht wurde", so Marcus Maurer, der die Studie als Hauptautor begleitete. Nesselsucht kann unter anderem durch bestimmte Nahrungsmittel und deren Zusatzstoffen verursacht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Hoffnung, Asthma, Linderung
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck