27.02.13 07:40 Uhr
 203
 

Nesselsucht-Patienten mit neuer Hoffnung - Asthma-Medikament bringt Linderung

Urtikaria, auf deutsche Nesselsucht, peinigt die von der Erkrankung betroffenen Menschen mit Quaddeln und Schwellungen, die Schmerzen bereiten. Menschen, die mit der herkömmlichen Behandlung keine Erfolge erzielen konnten, können nun auf eine neue Behandlungsmethode hoffen.

Omalizumab heißt der Wirkstoff, der den gepeinigten Nesselsucht-Betroffenen helfen könnte. Eigentlich für die Behandlung von Asthma bronchiale gedacht, kann es zu einer Linderung der durch Nesselsucht hervorgerufenen Beschwerden führen. Bei manchen Patienten konnte schon nach wenigen Tagen Linderung beobachtet werden.

"Omalizumab hat sich als das weitaus wirksamste Medikament erwiesen, dass je bei Urtikaria verabreicht wurde", so Marcus Maurer, der die Studie als Hauptautor begleitete. Nesselsucht kann unter anderem durch bestimmte Nahrungsmittel und deren Zusatzstoffen verursacht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Hoffnung, Asthma, Linderung
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mythos oder Wahrheit? Auf kaltem Boden sitzen verursacht Blasenentzündung
Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung macht Kinder dick

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2013 08:05 Uhr von Wunderkeks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur das da eine Fertigspritze 260 Euro kostet. Da wird sich kaum eine Kasse dafür begeistern, besonders weil es nicht für Urticaria zugelassen ist. Daher sicher sehr begrenzt einsetzbar.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cannes 2017: Sofia Coppola wird als beste Regisseurin ausgezeichnet
Nach Besuch von Donald Trump nennt iranischer Führer Saudis "Idioten"
Google zahlt Frauen offenbar geringere Gehälter als Männern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?