26.02.13 20:53 Uhr
 418
 

"Babyboom": Berliner-Senat verbietet vorläufig RTL-Aufnahmen im Kreißsaal

Seit dem 15. Februar filmt RTL mit 30 Kameras im Kreißsaal, in Krankenzimmern und Untersuchungsräumen des Berliner Krankenhauses Friedrichshain für seine neue Produktion "Babyboom - Willkommen im Leben". Bis zur nächsten Aufsichtsratssitzung des Senats darf RTL nun keine Aufnahmen mehr machen.

"Auch wenn die Mütter und Familien ihre Einverständnis zu den Filmaufnahmen erklären, wird das Kind später damit zu rechnen haben, mit den Filmaufnahmen konfrontiert zu werden", so Senator Czaja:"Die Intimsphäre und die allgemeinen Persönlichkeitsrechte des Kindes sehe ich hier in Gefahr."

Das Vivantes Krankenhaus ist nach wie vor von der Seriosität des geplanten Formats überzeugt und RTL überrasche die Entscheidung des Senats, weil im Vorfeld alle rechtlichen Fragen geklärt worden sein. RTL gehe davon aus, dass die Dreharbeiten weiter gehen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: RTL, Verbot, Fernsehen, Senat, Babyboom
Quelle: www.n24.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2013 20:59 Uhr von bpd_oliver
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Habe ich da wirklich die Worte "RTL" und "Seriösität" in einem Satz gelesen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?