26.02.13 20:17 Uhr
 1.237
 

Warum Schlafmangel die Aktivität der Gene verändern kann

Forscher vermuten schon lange, dass der Schlafmangel dick machen, Konzentrationsprobleme verursachen und Herz-Kreislauf-Problemen begünstigen kann. Jetzt haben sie herausgefunden, dass schon eine Woche mit ungenügend Schlaf hunderte Gene angreifen kann.

Sie ließen in ihrem Versuch Testpersonen eine Woche lang maximal sechs Stunden lang schlafen. Die Konzentration des Hormons Melatonin wurde stündlich gemessen und alle drei Stunden wurde von den Probanden Blut entnommen. Es stellte sich heraus, dass sich 711 von insgesamt 23.000 Genen verändert haben.

"Nach der Schlafbeschränkung wurden insgesamt 444 Gene herunter reguliert und 267 wurden hoch reguliert", sagten die Forscher. Diese veränderten Gene beeinflussen unter anderem den Stoffwechsel, der normalerweise im Tag-Nacht-Rhythmus gesteuert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schlaf, Untersuchung, Gene, Schlafmangel
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2013 20:49 Uhr von Shagg1407
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt müsste ich nur noch wissen wieviel Schlaf ist denn genug? 6 Stunden ist manchmal bei mir echt viel
Kommentar ansehen
26.02.2013 20:59 Uhr von El_Caron
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Blödsinn, Schlaf verändert keine Gene und "greift sie auch nicht an". Man feiert nicht eine Nacht durch und kommt danach durch den Vaterschaftstest. Man kriegt auch nicht die Strahlenkrankheit.
Beeinflusst wird die AKTIVITÄT der Gene. Die ändert sich auch ganz natürlich über den Tag weg. Das steht auch so im Artikel. Man sollte allerdings ein gewisses Mindestverständnis mitbringen, wenn man Fachnews schreibt.
Kommentar ansehen
26.02.2013 23:10 Uhr von Shagg1407
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube die Schlafmenge hängt vom Job und vom Alter ab.

Ein 20 Jähriger kann locker von Sonntag auf Montag früh 4 Uhr Party machen und um 8 Uhr wieder arbeiten gehen (Büro)
Eine 40 Jahre alte Person die Montags wieder um 7 auf der Baustelle steht wird um 22 Uhr in der Falle liegen um einigermaßen fit zu sein.
Zumindest schätze ich das mal so
Kommentar ansehen
26.02.2013 23:19 Uhr von Katerle
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
so ein mist
meine ganzen gene sind nun inaktiv

wie kriege ich die nur wieder wach ?
:D

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?