26.02.13 18:00 Uhr
 1.743
 

USA: 40-Jährige erlitt Herzinfarkt, dadurch wurde ihr Sohn gerettet

Wenter Blair aus den USA erlitt vor vier Jahren im Alter von 40 Jahren einen Herzinfarkt. Zunächst fanden die Ärzte keinen Beweis für den Herzinfarkt. Erst nach einer weiteren Überprüfung wurde festgestellt, dass es sich doch um einen solchen handelte.

Ein Spezialist stellte dann fest, dass die heute 44 Jahre alte Frau an Familiärer Hypercholesterinämie (FH) leidet. Es handelt sich dabei um eine genetisch bedingte Fettstoffwechselstörung. Durch zu viel LDL-Cholesterin verkalken die Arterien bereits im Kindesalter.

Dadurch, dass die Krankheit bei der Frau entdeckt wurde, wurden auch ihre Kinder untersucht. Dies rettete dann ihrem Sohn, der damals neun Jahre alt war, das Leben. Ihr Sohn gilt heute quasi als geheilt, bei seiner Mutter ist dies nicht der Fall. Sie lebt mit sechs Stents, die im Herzmuskel stecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Sohn, Herzinfarkt, Stoffwechsel
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2013 04:16 Uhr von Anlex
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum wird darüber erst jetzt berichtet?
Kommentar ansehen
27.02.2013 06:30 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Und warum rettete man ihm dadurch das Leben? Ist er daran jetzt fast gestorben? Wohl eher kaum, man hat das Risiko(was sehr sehr hoch war) minimiert.

Das ist kein Leben retten. Mein Airbag rettet mir ja auch erst das Leben wenn ich einen Unfall baue.
Kommentar ansehen
27.02.2013 11:27 Uhr von perMagna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was machen die Stents denn im Herzmuskel?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?