26.02.13 15:49 Uhr
 468
 

USA: Bekannte Republikaner machen sich für gleichgeschlechtliche Ehe stark

Dutzende bekannte Republikaner haben eine Erklärung unterschrieben, nach der lesbische und schwule Paare ein verfassungsmäßiges Recht auf Heirat haben. Das Dokument soll dem Obersten Gerichtshof gegeben werden, der sich im März mit einer Klage gegen ein Verbot einer solchen Ehe befassen wird.

Unter den Unterstützern befinden sich viele Berater des Ex-Präsidenten George W. Bush und diverse Gouverneure wie Jon Huntsman, der bei den republikanischen Vorwahlen noch gegen die Öffnung der Ehe war. Hauptargument ist hierbei die Freiheit des Einzelnen und weniger Kontrolle durch die Regierung.

Die Erklärung ist ein Zeichen des Konflikts innerhalb der Partei nach dem Wahlverlust. Im Gegensatz zu Sprecher John Boehner und anderen Republikanern, gibt es bei vielen ein Umdenken, um sich den wechselnden Werten der Wähler anzupassen. Diese befürworten mehrheitlich die gleichgeschlechtliche Ehe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cheetah181
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, George W. Bush, Republikaner, Homo-Ehe
Quelle: www.nytimes.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2013 18:31 Uhr von Kanga
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
krass....
und ich dachte...bevor n republikaner sowas macht...
wird es schwul..und will heiraten

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?