26.02.13 12:24 Uhr
 3.308
 

Pferdefleischskandal führt zu paradoxem Boom: Pferdemetzgergeschäft blüht

Der Skandal um Pferdefleisch in Rindfleischprodukten hat inzwischen zu einem paradoxen Boom geführt: Das Geschäft der Pferdemetzger floriert.

"Das ist wie im Weihnachtsbetrieb", sagt Carola Brenig, die eine Rossschlachterei in Recklinghausen leitet.

Die Berichterstattung über das gesunde Pferdefleisch habe offenbar zu einem Umdenken in der Bevölkerung geführt, vermuten die Pferdemetzger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Boom, Metzger, Pferdefleisch, Pferdefleisch-Skandal
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2013 12:33 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle: "Tausende Tonnen Lasagne müssen vernichtet werden, weil in ihnen Pferdefleisch entdeckt wurde."

Wenn man die Sache jetzt mal zu Ende durch denkt, dann wäre es doch wesentlich sinnvoller, die Produkte korrekt zu etikettieren, anstatt Nahrungsmittel im großen Stil zu vernichten. Der eigentliche Skandal ist ja nicht, dass Pferd in der Lasagne ist, sondern dass nicht auf der Packung steht, dass da Pferd drin ist.

Entsprechend daneben finde ich auch das Verbot diese Produkte an Bedürftige zu verteilen (natürlich mit entsprechendem Hinweis auf den Inhalt). Naja, lieber schmeißt man Essen weg, als es unter den Armen zu verteilen. Ist ja mit dem "Mindesthaltbarkeitsdatum" der gleiche Blödsinn. Auch ein Joghurt ist noch lecker (und nicht pelzig!) wenn er schon zwei Monate "drüber" ist.

EDIT: @Benedikt83
Vor dem Umetikettieren sollte der Inhalt natürlich nochmal auf Schadstoffe und ähnliches geprüft werden.

[ nachträglich editiert von Kepas_Beleglorn ]
Kommentar ansehen
26.02.2013 12:41 Uhr von Anima_Amissa
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
@trara
"dass die Pferde artgerecht gehalten werden.
dass sie nicht für den Reibach leiden müssen
dass sie nicht voll Medikamente sind.
dass der Transport so schonend wie möglich gemacht wird."

Sobald Pferdefleisch sich als Nahrungsmittel in Deutschland etabliert hat wird sich das sehr schnell ändern...
Kommentar ansehen
26.02.2013 12:42 Uhr von GroundHound
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Muss ich auch mal probieren!
Kommentar ansehen
26.02.2013 12:44 Uhr von derSchmu2.0
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kepas...
..nich ganz...die Etikettierung ist das eine, das Fleisch aber noch eine ganz andere Sache...von welche Art Pferden stammt das Fleisch...von Nutztieren etwa? Vollgepumpt mit irgendwelchen Antibiotika...mehr als schon so im Fleisch ist?
...ich bin schon froh,dass es Leute gibt, die nun generell nicht gegen Pferdefleisch vorgehen, wie es in ner News vor ner Woche war...es geht ja schliesslich darum, dass die Quellen kontroliiert werden und nicht, dass der Verzehr einer Tierart moralisch mit dem Konsumenten im Einklang sein muss...
Kommentar ansehen
26.02.2013 12:45 Uhr von Jens002
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Von mir aus auch Hund und Katze. Wem es schmeckt der soll es haben.
Kommentar ansehen
26.02.2013 12:45 Uhr von Captnstarlight
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Pferde sind fast immer gesund, während man bei Schweinen, Kühen und Hühnern mit viel Antibiotika im Fleisch rechnen muss.
Daher kaufen die Menschen lieber unbelastetes Fleisch, also Pferd.
Kommentar ansehen
26.02.2013 13:12 Uhr von Atze2
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
nen guter Sauerbraten muss vom Pferd sein. Alles andere is nix.



Den nächsten Skandal rieche ich schon:
Entdeckt: falscher Hase ist nicht aus Hasenfleisch! ^^
Kommentar ansehen
26.02.2013 13:28 Uhr von basusu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
es spricht doch garnichts gegen den verzehr von pferdefleisch. es geht um die bewusste irreführung durch falsche plakatierung.

hätte auf den lasagnenpackungen "mit qualitäts-pferdefleisch" gestanden, hätten die verbraucher dafür bestimmt auch mehr geld bezahlt.
Kommentar ansehen
26.02.2013 13:37 Uhr von KingPiKe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht nicht um den Pferdefleisch ansicht; das ist ja nun nicht gifitg oder sonstwas. Das es nicht korrekt ausgezeichent wurde ist zwar ein Problem, aber auch nicht der größte Skandal.

Sondern, dass es sich um irgendwelche kranken Pferde handelte, wo kein Mensch weiß woher sie kommen und was mit ihnen passiert ist. Aus Rumänien soll ein großer Teil kommen. Dort wurden Pferde im öffentlichen straßenverkehr verboten (bzw wird das Verbot nun durchgesetzt) und somit mussten die Pferde weg. Und wo sind die gelandet? Warum einschläfern lassen, wenn man sie für ein paar Euro noch an den Metzger verschärbeln kann?
Und deshalb wurde das Fleisch irgendwo untergemischt, weil man es sonst hätte nicht verkaufen können.

Fazit:

Pferdefleisch: Kein Problem
Nicht korrekt ausfgezeichnet: unschön
unbekannte Herkunft und Behandllung: Skandal
Kommentar ansehen
26.02.2013 13:47 Uhr von Meckertierchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nungut sagen wir so, dass ich nicht wusste das ich Pferdefleisch aß ist etwas blöd aber ich lebe noch und bin nicht krank somit kann es nicht so schlecht sein. Es ist nur ein Skandal weil Pferde bei uns in der Regel nur in Verbindung mit ausreiten und Mädchenträumen in Verbindung gebracht werden aber selten als Delikatesse.
Kommentar ansehen
26.02.2013 14:08 Uhr von Krabbenburger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist echt seltsam,seitdem ich dauernd über Pferdefleisch lese,hab ich tatsächlich öfter Lust es zu probieren.Kein Witz.
Kommentar ansehen
26.02.2013 14:23 Uhr von mymomo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
interessant... ich kann mich noch an eine news vor ein paar tagen erinnern, wo genau das gegenteil stand... da sagte der metzger, er würde beleidigt werden und ich meine sogar sein geschäftsscheibe würde regelmäßig angespuckt werden (letzteres bin ich mir nicht ganz sicher)... auf jeden fall kam dann noch so eine aussage wie "als ob ich rattenfleisch verkaufen würde!" oder son ähnlich...

na was issn nun?
Kommentar ansehen
26.02.2013 14:47 Uhr von tobi9519
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.02.2013 15:02 Uhr von Mankind3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Krabbenburger

Nicht nur du...die ganzen Berichte haben auch mein interesse geweckt. Geht auch vielen anderen so.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
26.02.2013 15:32 Uhr von Kanga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich find gut das das für die schlachtereien zum vorteil is...

aber das war ja abzusehen....
bei amazon wars ja jetzt auch nicht anders

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?