26.02.13 09:23 Uhr
 1.422
 

Totschläger vom Alex: Wegen unklarer Staatszugehörigkeit noch immer in Freiheit

Ist er nun Deutscher oder doch Türke? Die Rede ist von Onur U., der als Totschläger vom Alexanderplatz traurige Berühmtheit erlangte. Der war nach der feigen Tat in die Türkei geflüchtet.

Jetzt kam heraus: Onur U. wird dort nicht einmal gesucht. Es liegt aktuell kein Haftbefehl gegen ihn vor. Angeblich hat er die deutsche Staatsbürgerschaft, die türkische soll erloschen sein. Das belegen jedenfalls Papiere.

Doch dann meldet sich die türkische Botschaft und erklärt, der gesuchte sei doch türkischer Staatsangehöriger. Zudem sei angeblich Haftbefehl erlassen worden. Doch dem widerspricht die Polizei. Selbst wenn auf er auf einer Wache erscheinen würde, könnte man ihn nicht festnehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Freiheit, Klarheit, Totschläger, Staatsangehörigkeit
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2013 09:53 Uhr von El-Diablo
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
JohnClausPickert
Kommentar ansehen
26.02.2013 10:06 Uhr von psycoman
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist eigentlich das Problem? Es muss doch zumindest für Deutschland einen Haftbefehl geben, denn der wird doch als Mörder gesucht. Im Zweifel wurde der international ausgeweitet, weil er sich in die Türkei abgesetzt hat.

Also sollte die Polizei in Deutschland und in der Türkei den Typen suchen und verhaften. Auch Türkein möchten nicht, dass Mörder frei bei ihnen herumlaufen, oder?

Dann kann immer noch geklärt werden, ob er jetzt als Deutscher nach Deutschland ausgeleifert wird, oder eben in der Türkei angeklagt wird, weil er Türke ist.

Ich vermute mal, dass es für Türken auch strafbar ist, im Ausland Leute zu töten und das dann auch in der Türkei verfolgt wird.

Wenn er Deutscher ist, sollte er als krimineller Ausländer sowie wieder ausgewiesen werden.
Kommentar ansehen
26.02.2013 10:12 Uhr von architeutes
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Ich will den gar nicht mehr hier haben ,spätetens in 2-3 Jahren wäre er wieder raus und macht damit weiter womit er aufgehört hat.Soll er doch sein Erbgut in der Türkei weitergeben.
Kommentar ansehen
26.02.2013 10:13 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.02.2013 10:44 Uhr von architeutes
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mit seinen Fähigkeiten könnte er in der Tourismusbranche tätig werden .
Kommentar ansehen
26.02.2013 10:59 Uhr von arbeitsloser1
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
das ist doch das eindeutigste Zeichen dafür, was in diesem Drecksstaat falsch läuft.
Ausserdem ist das ein Freifahrtsschein für alle Türken und Kriminellen.
Kommentar ansehen
26.02.2013 11:14 Uhr von dagi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
last den kerl doch dort wo er ist !!! warum soll in ein steuerzahler hier durchfüttern !!! am besten ist jeden straftäter ab in die heimat, sie sind alle sooo stolz türke zu sein deshalb freuen sich sicher alle türken endlich wieder einen totschläger in ihren reihen zu haben !!! jeder dorthin wo er hinpasst , nach deutschland nicht mehr , wir haben genug eigenes gesindel !!!
Kommentar ansehen
26.02.2013 11:15 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@El-Diablo
"Das Problem ist, dass es anscheinend keinen "Internationalen Haftbefehl" gibt"

Es gibt einen in Deutschland ausgestellten Haftbefehl und es gibt ein Rechtshilfegesuch an die Türkei. Das IST ein internationaler Haftbefehl.

"..und die deutsche Bundesregierung eine Auslieferung des Typen aus der Türkei beantragt."

Das ist doch schon lange geschehen. Nur die Türkei weiß mal mehr, mal weniger davon...die wissen ja selbst nicht, was in ihrem Land nun vorgeht: Die türkische Botschaft erklärt, er sei türkischer Staatsbürger und ein (türkischer) Haftbefehl sei erlassen, die türkische Polizei weiß von einem Haftbefehl nichts und könnte ihn nicht mal festnehmen, wenn sie es wollte....


Vielleicht fragst du einfach mal in der Türkei nach, wieso die diesen Fall so verschleppen?
Kommentar ansehen
26.02.2013 11:21 Uhr von architeutes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Benedikt83
Ich dachte eher an Nagelpflege oder im Sanitärbereich.
Kommentar ansehen
26.02.2013 12:03 Uhr von V3ritas
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich der Bruder oder der Vater wäre, dann würde ich in die Türkei fliegen und den seiner gerechten Strafe zukommen lassen.Man könnte ihn natürlich auch entführen und über Kroatien und Bulgarien zurück nach Deutschland bringen und ihn bei der nächsten Wache abladen...aber dann würde er hier 5 Jahre bekommen und nach 2,5 schon wieder draussen sein.
Kommentar ansehen
26.02.2013 15:20 Uhr von Maaaa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wo ist Frau Leutheuser-Schnarrenberger (FDP)
Justizministerin?
Kommentar ansehen
26.02.2013 15:57 Uhr von Adam_R.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Oh, das habe ich noch garnicht bedacht. Der arme Kerl. Aber könnte man ihm nicht das Hartz IV in die Türkei überweisen, da ja kein Haftbefehl gegen ihn vorliegt?"

Arrgh...bist du wahnsinnig, das so öffentlich rauszuschreien?.
Am Ende lesen es "die Grünen" und machen das tatsächlich.
Kommentar ansehen
26.02.2013 16:10 Uhr von kaysho
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die Bürokratie und irgendein Behördenscheiß schon über der Gerechtigkeit steht, dann ist mit unserer Welt eindeutig etwas nicht in Ordnung.
Kommentar ansehen
26.02.2013 16:53 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Facepalm,

Was labert und lamentiert ihr hier mit der staatsangehörigkeit herum, dass hat damit überhaupt nichts zu tun!

Wenn er die deutsche hat könnt ihr ja den Bundespräsidenten solange nerven mit Demos etc.... das er das KSK/GSG9 auf eure Kosten in die Türkei schickt und ihn nach Deutschland bringt.



Wenn sein Opfer ein Politiker Kind oder eines reichen Promis gewesen wäre, wäre er innerhalb kürzester Zeit gefasst worden...aber anscheinend ist dieser Typ für den deutschen staat ein kleiner Fisch.


Ich möchte nur mal den Namen "magnus gäfgen" in den Raum werfen...
Kommentar ansehen
26.02.2013 17:23 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ McVit

Ich glaube das war zu hoch für einige wie dich hier...

magnus gäfgen sein opfer war ein Bankierssohn....als versierter mitteleuropäischer durchschnittlich intelligenter kannst du doch auf den rest selber kommen?
Kommentar ansehen
26.02.2013 17:48 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@El-Diablo
"magnus gäfgen sein opfer war ein Bankierssohn....als versierter mitteleuropäischer durchschnittlich intelligenter kannst du doch auf den rest selber kommen? "

Magnus Gäfgen ist dennoch nicht ein ein anderes Land abgehauen, deshalb konnte die Polizei alle notwendigen und zur Verfügung stehenden Mittel ausschöpfen.

In diesem Fall kann man nicht wirklich viel mehr machen, als der Türkei den Strafbefehl und den Hinweis aufs Auslieferungsabkommen in die Hand drücken.

Du kannst gerne spekulieren, ob es an der Wichtigkeit des Opfers gelegen hat, du kannst gerne auch weiter von KSK/GSG9 träumen, die in Rambo-Manier einen mutmaßlichen Mörder aus einem fremden Land holen, nur um ihn dann hier vor Gericht zu stellen. *rolleyes*

Ändert trotzdem nichts daran, dass die Türkei mal wieder schläft/schlampt oder den Fall absichtlich verschleppt.

Nichtsdestotrotz wäre aber durchaus mal ein Politiker erforderlich, der sich hinstellt und ausnahmsweise von der Türkei mal was fordert....andersrum gehts ja immer sehr schnell ^^

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?