26.02.13 06:44 Uhr
 100
 

Medikamente in der Schwangerschaft: Experte warnt vor Kombinationsarzneimitteln

Manchmal lässt sich die Einnahme von Medikamenten in der Schwangerschaft nicht vermeiden. Allerdings muss vor deren Einnahme geklärt sein, ob die enthaltenen Wirkstoffe dem Ungeborenen Schaden zufügen können.

Das Pharmakovigilanz-Zentrum Embryonaltoxikologie, heimisch an der Charité in Berlin, hat nun sämtliche Daten darüber gesammelt. Privatdozent Dr. Christof Schaefer äußerte sich dazu nun gegenüber der Apotheken Illustrierten.

Bei Migräne kann zum Beispiel Sumatriptan genommen werden. Grippale Beschwerden können ohne Bedenken mit Paracetamol behandelt werden. Kombinationsarzneimittel seien dagegen abzulehnen, so Schaefer. Beschwerden sollte man am Besten lokal behandeln, wie etwa Wadenwickel gegen Fieber.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schwangerschaft, Experte, Medikament, Arznei
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?