26.02.13 06:20 Uhr
 3.224
 

Oberhausen: Rocker-Schießerei auf "Burger King"-Parkplatz

Am späten Nachmittag des 24.02. wurden auf einem Parkplatz in der Nähe des Einkaufszentrums "Sterkrader" in Oberhausen zwei Schüsse auf einen Rocker der "Hells Angels" abgefeuert. Eine Zeugin berichtet: "Ich habe erst Rocker gesehen, dann fielen plötzlich Schüsse. Danach rasten mehrere Wagen weg."

Das Opfer wurde von Mitgliedern seines Klubs in das neun Kilometer entfernte St. Johannes-Hospital (Duisburg-Hamborn) eskortiert, wo es sogleich einer Not-Operation unterzogen wurde. Einer ersten Einschätzung der behandelnden Ärzte nach besteht eine gute Überlebenschance.

Die Polizei sperrte nicht nur das Gebiet am Ort des Geschehens weiträumig ab, sondern stellte auch die Klinik unter Bewachung. Während sich dort bis spät in der Nacht etwa 70 weitere Biker einfanden, sicherte die Polizei am Tatort noch immer mögliche Spuren und observierte bekannte Treffpunkte.


WebReporter: p-o-d
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schießerei, Oberhausen, Parkplatz, Rocker, Burger King
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Burger King will Verbot von Film "Es" - Clown ähnele Ronald McDonald
Russland: Burger King startet mit "Whoppercoin" eigene Kryptowährung
München: "Burger King" darf keine Flyer bei KZ-Gedenkstätte Dachau verteilen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2013 06:39 Uhr von p-o-d
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte lastet mir den sinnentleerten ersten Satz des zweiten Absatzes nicht an, den Satzbau hat der Checker verbockt ;P. Habe den Fehler bereits gemeldet und er wird hoffentlich bald korrigiert.


Hier noch der aktuelle Text, damit nach Korrektur noch klar ist, wovon ich hier eigentlich rede ;-)
_____________
Das Opfer wurde von Rockern seines Klubs eskortiert in das neun Kilometer entfernte St. Johannes-Hospitals in Duisburg-Hamborn, wo es sogleich einer Not-Operation unterzogen wurde.

[ nachträglich editiert von p-o-d ]
Kommentar ansehen
26.02.2013 08:04 Uhr von One of three
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Meine Fresse, ist das denn so schwer ...

Falsch:
"Das Opfer wurde von Rockern seines Klubs eskortiert in das neun Kilometer entfernte St. Johannes-Hospitals in Duisburg-Hamborn, wo es ..."

Richtig:
Das Opfer wurde von Rockern seines Klubs in das neun Kilometer entfernte St. Johannes-Hospitals in Duisburg-Hamborn eskortiert, wo es ...
Kommentar ansehen
26.02.2013 13:03 Uhr von perMagna
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@McVit

Ich habe herzlich gelacht :D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Burger King will Verbot von Film "Es" - Clown ähnele Ronald McDonald
Russland: Burger King startet mit "Whoppercoin" eigene Kryptowährung
München: "Burger King" darf keine Flyer bei KZ-Gedenkstätte Dachau verteilen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?