26.02.13 06:18 Uhr
 346
 

Großbritannien: Insasse wird dafür entschädigt, dass seine Zeitung zu spät kam

Der Insasse des Gefängnisses Frankland in Durham, Großbritannien, hat eine Entschädigung dafür bekommen, dass seine Zeitung angeblich zu spät kam. Die Summe, um die es sich bei der Entschädigung handelt, beträgt 100 britische Pfund.

Der Mann soll sich besonders benachteiligt gefühlt haben, weil andere Insassen ihre Post angeblich rechtzeitig geliefert bekamen. Seine Beschwerde war eine von insgesamt 6.000, die im vergangenen Jahr bei der Leitung des Gefängnisses eingegangen waren.

Zu den Insassen des Hochsicherheitsgefängnisses gehören unter anderem Vergewaltiger und Mörder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gefängnis, Zeitung, Entschädigung, Insasse
Quelle: www.mirror.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Betrüger identifiziert: Spanische Behörden ermitteln gegen "Durchfall-Masche"
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2013 06:37 Uhr von fraro
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bald ist es ein Privileg, im Knast zu sein ;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?