25.02.13 19:42 Uhr
 280
 

Jena: Forscher erkunden die Sprache der Königin von Saba

Forscher der Friedrich-Schiller-Universität Jena berichten nun von einem neuen Forschungsprojekt. Sie wollen ein Wörterbuch der sabäischen Sprache erarbeiten.

Saba ist durch seine sagenumwobene Königin bekannt und existierte zwischen dem zehnten und achten Jahrhundert vor Christus im Gebiet des heutigen Jemen. Es soll ein Online-Wörterbuch erscheinen.

Für ihre Forschung sind dem Team um Norbert Nebes neun Jahre bewilligt worden. Gefördert wird dies durch die "Deutsche Forschungsgemeinschaft" (DFG).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Sprache, Jena, Königin, Wörterbuch
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2013 20:06 Uhr von Miietzii
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Danke für die Info hostmaster :-)
Kommentar ansehen
25.02.2013 21:18 Uhr von Biblio
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@voice, klar gibt es wichtigeres, zBsp dies hier:

http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?