25.02.13 16:48 Uhr
 97
 

Die ersten beiden Satelliten Österreichs sind erfolgreich ins All gestartet

Am heutigen Montagmittag um kurz nach 13.30 MEZ starteten vom Gelände des Satish-Dhawan-Raumfahrtzentrums im südindischen Sriharikota die ersten beiden Satelliten Österreichs ins Weltall.

Rund 20 Minuten Flugzeit benötigte die Trägerrakete bis in eine Höhe von rund 800 Kilometern. Nach weiteren 19 Minuten wurden die beiden Nano-Satelliten ins Weltall entlassen.

Beide Satelliten sind baugleich, haben eine Würfelform mit einer Kantenlänge von 20 Zentimetern und wiegen rund 6,8 Kilogramm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Österreich, All, Satellit, Abschuss
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten
Müllabfuhr im All geplant
Forscher wollen Weltraummüll mit Greifarmen und Netzen einfangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2013 16:52 Uhr von PrinzvonAnhalt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Welchen Zweck erfüllen diese Satelliten?
Kommentar ansehen
25.02.2013 17:27 Uhr von TbMoD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diese beiden sind Teil der internationalen Mission "BRITE" ("Bright Target Explorer") und werden als erste von insgesamt sechs kleinen Satelliten im Orbit Daten über Helligkeitsschwankungen sehr heller und massenreicher Sterne sammeln ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?