25.02.13 15:42 Uhr
 6.481
 

Duisburg: Roma-Zuwanderung besorgt Polizei - Lage sei "nicht beherrschbar"

Die ungebremste Zuwanderung von Wirtschaftsflüchtlingen aus Rumänien und Bulgarien besorgt mehrere Politik- und Wirtschaftsvertreter (ShortNews berichtete). Nun meldet sich auch die Polizei zu Wort. Die Lage sei künftig "polizeilich nicht beherrschbar", heißt es in einem offiziellen Bericht.

In der Duisburger Beguinenstraße waren die Zustände katastrophal. Vor einem Mehrfamilien-Hochhaus wuchs ein Müllberg. Der ist nun weggeräumt. Eine 63-Jährige, die in einem Arbeiterviertel wohnt, traut sich abends nicht mehr auf die Straße. Sie fühlt sich bedroht.

500 Rumänen hausen dort in einem Mehrfamilienhaus. Laute Musik, Geschrei und häufiges Grillen seien nur ein Teil der Probleme. Müll fliegt aus dem Fenster, sogar menschlicher Kot liegt auf dem Grundstück. Uriniert wird zwischen Autos. Nun hat man Angst, dass Nazis die Zustände für sich ausnutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Politik, Polizei, Duisburg, Roma, Zuwanderung, Lage
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2013 15:46 Uhr von Lockenpeter
 
+126 | -7
 
ANZEIGEN
was ist aus deutschland geworden, einfach nur traurig
Kommentar ansehen
25.02.2013 15:51 Uhr von Kanga
 
+19 | -61
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.02.2013 15:54 Uhr von Katzee
 
+55 | -8
 
ANZEIGEN
Es gibt in jedem Land Leute, die asozial sind und wie Schweine hausen. Ich erinnere mich noch an meine Zeit in Frankreich. Es gibt in Strasburg Viertel, in denen die Fenster der bewohnten Häuser mit Brettern vernagelt sind, weil immer wieder geschossen wird. Nachts traut sich kaum jemand auf die Strasse und Autos brennen dort fast jedes Wochenende. In diesen Vierteln leben vor allem ehemalige Kolonial-Franzosen.
Kommentar ansehen
25.02.2013 15:58 Uhr von psycoman
 
+77 | -5
 
ANZEIGEN
Nazis können diese Zustände doch nur ausnutzen, wenn diese Zustände gegeben sind, oder? Würden die Leute ordentlich leben und nicht ihre Umgebung vermüllen, verwohnen und Angst bei den Nachbarn auslösen, könnte sich das Nazipack über nichts beschweren.

Die Polizei wird soetwas wohl auch nicht unbegründet mitteilenn.

Eine Einwanderung nach Deutschland sollte nur für Leute möglich sein, die tatsächlich Arbeit haben, eine Bereicherung sind oder zumindest ein halbes Jahr ihren Lebnsunterhalt finanzieren können, legal natürlich, ohne auf staatliche Hilfen angewiesen zu sein.

Wer nacheinem hlaben jahr immer nochkeine Arbeit gefunden hat, sollte wieder in sein Heimatland zurück müssen, denneine Einwanderung in Sozialsysteme sollte grundsätzlich ausgeschlossen sein.

Dies würde alle ehrlichen und tatsächlich Arbeit suchenden Roma, Sinti oder sontige Einwanderer ja nicht treffen, denn die bemühren sich um Integration, Sprachkenntnisse, ein ordentliches gesetzestreues Leben und einen Arbeitsplatz, weil sie sich tatsächlich in dieses Land einbringen wollen.

Die arbeitsscheuen und kriminellen Einwanderer aber nicht und die müssen aus Deutschland heraus, da man schon genug eigene davon hat.
Kommentar ansehen
25.02.2013 16:19 Uhr von Jalex28
 
+21 | -11
 
ANZEIGEN
Bitte eine Mauer inklusive Selbstschussanlagen und Minenfeld um Deutschland
Kommentar ansehen
25.02.2013 16:26 Uhr von architeutes
 
+45 | -2
 
ANZEIGEN
Die Anwohner sollen einfach ihren Müll dazu werfen ,scheint ja geduldet zu werden.Je höher der Berg um so besser ,am Ende des Monats Benzin drüber und abfackeln.Der Qualm muß bis Berlin zu sehen sein.
Kommentar ansehen
25.02.2013 16:33 Uhr von magnificus
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Bis Brüssel architeutes, bis Brüssel!

Bei mir in der Nähe haben "Durchreisende" auf einem platt gemachten Betriebsgelände gehaust. Offiziell natürlich!
Wer es nicht gesehen hat glaubt es kaum, was da abgeht.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
25.02.2013 16:36 Uhr von dagi
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
wenn die regierung das nicht wollte würde sie ja was dagegen tun !!! aber das ist gewollt um von dem nichtskönnen abzulenken !!! so wird den rechten parteien wahlhilfe gegeben !!! weiter so !!!!
Kommentar ansehen
25.02.2013 17:04 Uhr von V3ritas
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Was habt ihr denn alle? Das sind doch unsere europäischen Brüder und Schwestern.^^ Wer fühlt sich nicht wie Zuhause,wenn er mal durch Rumänien und Bulgarien fährt?^^

Aber bald wird sich das Problem von selbst erledigen...so oder so...endweder ist Deutschland irgendwann so runtergewirtschaftet, das kaum noch ein Unterschied zu deren Heimat besteht und sie weiterziehen gen Frankreich oder sonst wo. Oder wir erleben ein 2.tes Rostock und die Bürger sorgen selbst für eine ausgeglichene Zuwanderungspolitik.
Kommentar ansehen
25.02.2013 17:14 Uhr von hellibelli
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Wer hatte eigentlich die Idee diese Osteuropäischen Armenhäuser in die EU aufzunehmen?

Ich fange an die Norweger und Schweizer zu beneiden. Die sind noch Herr im eigenen Haus.
Kommentar ansehen
25.02.2013 17:50 Uhr von roybar
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Als Ich diese traurigen Zeilen lesen musste ,war in mir eine grosse Betroffenheit und tiefe Trauer zu spüren.Sind in Duisburg anscheinend Kriegszustände?
Vielmehr müssen die Duisburger sich vor einer Naziarmee ähnlich der NSU verstecken die Duisburg irgendwann überrennen werden.Dann sollte jeder brave Patriot mindestens einen Zigeuner zu Hause aufnehmen.
Kommentar ansehen
25.02.2013 17:53 Uhr von Tanzbaer100
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Wer glaubt noch das dumme Politikergeschwaffel von Euch?
Ich glaub an nen Bürgerkrieg! Alles andere ist nicht realistisch. Ich bin seit Jahren im Schützenverein. Denke das ist ne gute Entscheidung gewesen!
Kommentar ansehen
25.02.2013 18:27 Uhr von fromdusktilldawn
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
hm, ... man sollte mehr solche ghettos wie neukölln schaffen, da können die sich gegenseitig belästigen, alles gut umzäunen und sie dort leben lassen, ...
Kommentar ansehen
25.02.2013 18:53 Uhr von asianlolihunter
 
+3 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.02.2013 18:58 Uhr von blaupunkt123
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Ich hoffe nur, dass allen die immer Stammtischgelabber blubbern ganau solche Leute vors Haus gesetzt werden und der Müllberg im Garten wächst.

Den das alles ist leider nicht nur Stammtischgelabber, sondern
Realität
Kommentar ansehen
25.02.2013 19:16 Uhr von xenonatal
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Schade eigendlich das die Opfer von "Kulturbereicherer" nicht ausschliesslich die Kinder von unseren Politikern sind. Erst dann wird sich etwas ändern, wetten !?
Kommentar ansehen
25.02.2013 20:54 Uhr von asianlolihunter
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Neu555

"Leute wie Du werden nie verstehen, dass Leute wie Du die Rechten stärken. "

Die rechten Stärken?
Deswegen hat die NPD in Niedersachsen unglaubliche 0,8% (2008 noch 1,5%) und wie war es 2012 in NRW? pro NRW und NPD zusammen gerade mal 2,1%
Kommentar ansehen
25.02.2013 21:19 Uhr von JoeGame
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Originalquelle besteht aus 1808 Wörtern, davon befassen sich 482 (26%~) mit der (ehemals) negativen Lage, 1326 Wörter (74%~) befassen sich mit dem Engagement der Menschen gegen rechte Vorurteile und mit Lösungsansätzen.

Deine News ist 129 Wörter lang und beschäftigt sich in 118 Wörtern (92%~) mit der negativen Situation und verpackt den größten und wichtigsten Teil der Quelle in 11 Wörter (8%~).


Du tust genau das, was deine Quelle kritisiert. Du förderst mit deiner Einseitigen "Berichterstattung" reaktionäre Ressentiments, die keiner braucht. In meinen Augen eine Müll-News, da sie den wichtigsten Teil der Quelle in keinem Wort erwähnt. Es werden nur Vorurteile gefördert.
Kommentar ansehen
25.02.2013 21:22 Uhr von LucasXXL
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wer sich nicht benehmen kann, raus! Einfach vom Hausrecht (Deutschland) gebrauch machen!
Kommentar ansehen
25.02.2013 21:26 Uhr von JoeGame
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Der Kommentatoren "Wolfsburger" und "LucasXXL" über mir demonstriert genau die Art von Stumpfsinnigkeit und reaktionären Verhaltens, die ich Ansprach.
Die Quelle erwähnt z.B., dass die deutschen BürgerInnen trotz dieser Zustände ein Bürgerfest für Deutsche und Roma sowie eine Gegendemonstration gegen Rechts planen.
Zuspruch finden die Rechtsextremen nicht unter den direkt betroffenen, sondern unter denjenigen, die hunderte Kilometer entfernt vor ihrem PC sitzen und denken, die Welt von ihrem PC aus verstehen zu können.
Kommentar ansehen
25.02.2013 21:56 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ja, die Zukunft ist absehbar! Und wenn das stimmen sollte, das der Meeresspiegel in den nächsten 10 Jahren um SIEBEN METER!!! steigt, dann werden wir hier noch ganz andere Probleme haben!!! Da kann sich jeder Holländer freuen, wenn er ein Hausboot hat!!! Wenn tatsächlich die Küstenbewohner ins Inland ziehen müssen, weil die Küsten abgesoffen sind, dann kann jeder schon Mal über legen, wieviele Menschen er in seiner Wohnung noch aufnehmen kann! Dann wird es wirklich eng werden!
Kommentar ansehen
26.02.2013 00:20 Uhr von visnoctis
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
von mir aus sollen sie ruhig ein bißchen ausnutzen, wenn dann endlich mal jmd was dagegen unternimmt
Kommentar ansehen
26.02.2013 06:33 Uhr von DevilsD
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"Müll fliegt aus dem Fenster, sogar menschlicher Kot liegt auf dem Grundstück. Uriniert wird zwischen Autos"

Meine Kultur wurde nun offiziell bereichert!
Edit: Dafür, dass sie sich oft beschweren, dass sie in anderen Ländern verfolgt und diskriminiert werden, geben sie sich hier auch alle Mühe Symphathiepunkte zu ernten.

[ nachträglich editiert von DevilsD ]
Kommentar ansehen
26.02.2013 11:47 Uhr von Shiftleader
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
EINZÄUNEN!!!
Kommentar ansehen
26.02.2013 12:09 Uhr von Gnarf456
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der eigentliche Grund für für ein Eingreifen nicht die Zustände bei den Roma selbst sind, sondern die Angst vor Nazis, dann läuft irgendwas falsch. Möglicherweise haben die Nazis in einigen Punkten einfach recht, während die anderen Parteien in einer Political Correctnes - Dogmatik gefangen sind, die es ihnen nicht erlaubt, zuzugeben, dass Ausländer eben nicht nur die Kultur bereichern, sondern auch Probleme schaffen.
Soll nicht heißen "Ausländer raus", sondern nur, dass man bei den Ausländern mal die sprichwörtliche Rose Brille absetzen sollte.

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?