25.02.13 14:20 Uhr
 532
 

USA/Georgia: Todesurteil an Andrew Allen Cook vollstreckt

Am Donnerstag wurde Andrew Allen Cook (38) mittels einer Giftinjektion hingerichtet. Er hat 1995 zwei College-Studenten, die in einem Auto an einem See-Ufer saßen, erschossen.

Cook gestand später die Tat seinem Vater, der Polizist ist, und so kam die Sache vor Gericht. Der Vater hatte das Geständnis nämlich an die Polizeibehörden weitergegeben.

In seinen letzten Worten bat Cook die Opfern nicht um Vergebung, da er sich die Tat selbst auch nicht vergeben könne. Ihm würde die Tat sehr leid tun - sein Verbrechen wäre sinnlos gewesen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Hinrichtung, Todesurteil, Georgia
Quelle: www.cbsnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Mann tötet mutmaßlich seine dreijährige Tochter
Hollywoods aktivste und älteste Schauspielerin mit 105 Jahren gestorben
Miesbach: Richter lässt Kruzifix dauerhaft aus Gerichtssaal entfernen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2013 15:16 Uhr von Getirnhumor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Hinrichtung.
Kommentar ansehen
25.02.2013 15:42 Uhr von sickboy_mhco
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
wer andere menschen aus purer lust,habgier oder anderen töted hat auch desgleichen verdient. hier bekommt man lediglich 15 jahre und das wars man sieht ja immer wieder wie vergewaltiger sich kleine kinder zu sich nach hause locken, oder entführen und wo ist der schutz für die opfer, das beste beispiel dutroux sollte man so einen menschen freilassen??? elektrischer stuhl wäre das beste für so einen man
Kommentar ansehen
25.02.2013 15:51 Uhr von TheUnichi
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@sickboy_mhco

So lange es keine Möglichkeit gibt, Schuld 100% nachzuweisen, ist dein Gelaber nichts mehr als ein Mix aus Stammtischparolen und Tellerrand-Sprüchen.
Kommentar ansehen
25.02.2013 18:29 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ TheUnichi

Wie kommst du darauf, dass es keine Möglichkeit gibt, Schuld zu 100% nachzuweisen?

Derer gibt es sogar mehrere.
Kommentar ansehen
28.02.2013 16:34 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Die Vergangenheit zeigt etwas anderes auf, sonst wäre die Todesstrafe nicht abgeschafft worden.

Man kann Schuld eben nicht immer nachweisen

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Mann tötet mutmaßlich seine dreijährige Tochter
Hollywoods aktivste und älteste Schauspielerin mit 105 Jahren gestorben
Jusos werben für Neueintritte um GroKo zu verhindern: Hunderte Neumitglieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?