25.02.13 06:48 Uhr
 336
 

465 teure Leerflüge: Regierungsflieger sollen endlich nach Berlin umziehen

Die Flugbereitschaft des Bundesverteidigungsministeriums, die so genannten Regierungsflieger, sind im letzten Jahr 465 Mal ohne einen einzigen Passagier geflogen. Kosten für den Steuerzahler: 3,5 Millionen Euro. Wenn es nach den Grünen geht, soll das ein Ende haben.

Der Grund für die teuren Leerflüge: Die Flugzeuge sind am Flughafen Köln/Bonn stationiert und fliegen von dort aus leer zum Einsatz nach Berlin. Die Grünen wollen nun, dass die Flugbereitschaft schnell nach Berlin umzieht.

Eine Stationierung direkt am Einsatzort würde Geld sparen und die Umwelt schonen, so ein Politiker der Grünen. Das Verteidigungsministerium hält von der Idee nichts, da die Leerflüge für Trainingszwecke genutzt würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Flugzeug, Die Grünen, Bonn, Verteidigungsministerium
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2013 09:38 Uhr von TausendUnd2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sieht ja auch flughafentechnisch in Berlin besser aus als in Köln.

[ nachträglich editiert von TausendUnd2 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?