24.02.13 19:29 Uhr
 249
 

Schwandorf: Wildschwein löst Horror-Unfall aus

Auf einer Staatsstraße in Richtung Burglengenfeld lief einem Auto ein Wildschwein gegen die Beifahrertüre. Durch den Aufprall des 50 Kilogramm schweren Tieres geriet der Nissan auf die falsche Fahrbahn.

Der Fahrer eines entgegenkommenden Skoda konnte nicht mehr ausweichen und wurde frontal gerammt. Im Skoda saß ein Ehepaar, das eingeklemmt von der Feuerwehr geborgen werden musste.

Alle Unfallbeteiligten mussten schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht werden. Teilweise auch mit Rettungshubschrauber. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschäden. Die Schadenshöhe wurde mit etwa 35.000 Euro geschätzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Horror, Wildschwein, Schwandorf
Quelle: www.wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neonazi-Gruppierungen bestätigen Teilnahme an G20-Demonstrationen
Thailand: Betrogene Ehefrau schmiert Geliebter ihres Mannes Chili in Vagina
Hamburg: Zoll stellt 3,8 Tonnen Kokain im Wert von 800 Millionen Euro sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2013 19:40 Uhr von nachtstein_
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Wie gehts dem Schwein?
Kommentar ansehen
24.02.2013 20:49 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Endlich mal einer, der danach fragt was mit dem Wildschwein passiert ist, bedenken wir doch alle das wir als Mensch uns in die Wohnzimmer der Waldbewohner begeben, deren Lebensraum wir durch den Bau von Strassen verkleinern. :)
Kommentar ansehen
24.02.2013 21:49 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das Wildschwein wurde als Unfallverursacher zur rechenschaft gezogen und zum nächsten Dönerladen gebracht

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt
Ed Sheeran löscht seinen Twitter-Account nach seinem "Game of Thrones"-Cameo
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?