24.02.13 18:40 Uhr
 14.229
 

Penis und Hoden auf der Toilette abgehackt: Wiener Ärzte ratlos

Ein anscheinend orientierungsloser 33-jähriger Pole wurde mit leichten Blutspuren auf der Kleidung in Wien-Simmering von der Polizei aufgegriffen, nachdem er nach eigenen Angaben eine Stunde auf einen Bus gewartet hatte.

Der unter Alkohol- und Medikamenteneinfluss stehende Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. Dort machten die Ärzte eine grausame Entdeckung. Penis und Hosensack waren mit einem einzigen Schnitt sauber abrasiert worden. Der Mann hat keine Erinnerung an den Vorfall.

Auf einer öffentlichen Toilette in der Rosa-Fischer-Gasse vor dem Gasometer wurden Überreste der Genitalien gefunden, die aber nicht mehr angenäht werden konnten. Der Mann könnte sich selbst entmannt haben. Die Polizei prüft nun, ob es sich um ein Verbrechen gehandelt haben könnte.


WebReporter: Benedikt83
Rubrik:   Kurioses / Kriminelles
Schlagworte: Mann, Penis, Trennung, Toilette, Hoden
Quelle: www.krone.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2013 19:19 Uhr von Jlaebbischer
 
+54 | -0
 
ANZEIGEN
Leichte Blutspuren?

Meines Wissens ist diese Körpergegend verrdammt gut durchblutet...
Kommentar ansehen
24.02.2013 19:22 Uhr von Mailzerstoerer
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.02.2013 19:24 Uhr von Redditor
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Solange nur der HoSensack ab ist gehts doch, checker hat wohl einfach nur auf durchwinken geklickt, ist ja auch Sonntag^^
Kommentar ansehen
24.02.2013 19:31 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Redditor, laut der Quelle ist tatsächlich alles abgeschnitten worden.
Kommentar ansehen
24.02.2013 20:01 Uhr von Prachtmops
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
schwachsinn... wenn der penis abgetrennt wird, ist man binnen minuten verblutet.

das können die dem weihnachtsmann erzählen, das er dabei nur leichte blutspuren hatte...
Kommentar ansehen
24.02.2013 20:23 Uhr von Tomasius
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur, dass man verblutet, wenn man seinen Penis/Hoden abtrennt, sondern es ist sehr unwahrscheinlich, dass ein betrunkener, unter Medikamenten stehender Mann, mit "einem einzigen sauberen Schnitt"(!) das gemacht hat.
Kommentar ansehen
24.02.2013 21:08 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schleckmich

Ich denke das ist der Verwalter der .tk Domains, allerdings müsste dieser wohl auf Anfrage Daten herausgeebn..
Kommentar ansehen
24.02.2013 22:57 Uhr von Dean_Winchester
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Tja Wien ist anders....
Kommentar ansehen
24.02.2013 23:03 Uhr von NiggaWithAttitude
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder, das er orientierungslos war, wenn man ihn den Penis und die Hoden abgehackt hat.
Kommentar ansehen
25.02.2013 01:10 Uhr von visnoctis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
er wäre verblutet
Kommentar ansehen
25.02.2013 10:57 Uhr von Schischkebap69
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hosensack?
Kommentar ansehen
25.02.2013 13:13 Uhr von MaxBoulet
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher beim GloryHole
Kommentar ansehen
25.02.2013 16:38 Uhr von Didi1985
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Nah ja, vielleicht gibt es nun ein glückliche Frau mehr auf der Welt...
Kommentar ansehen
26.02.2013 00:15 Uhr von |Erzi|
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Benedikt, Blutdrucksenkende Medikamente tragen eigentlich nicht zu einer besseren Blutgerinnung bei sondern sind meist blutverduennend und damit wird der Patient eher laenger auf die Gerinnung warten muessen.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht