24.02.13 16:54 Uhr
 989
 

Katholische Kirche wollte "unfairen" "heute-show"-Beitrag über Päpstin verbieten lassen

In der satirischen Sendung "heute-show" des ZDF hatte sich Carolin Kebekus an Kardinal Joachim Meisner gewagt und ihm eine Bewerbungsmappe als Päpstin in die Hand drücken wollen.

Dieser reagierte überrascht und antwortete etwas überfordert: "Da haben Sie nicht die Figur dazu". Offenbar war die Ausstrahlung dieser Szene der Katholischen Kirche zu viel und man wollte den Beitrag verbieten lassen.

"In der Pressekonferenz war das Verhalten des ZDF-Teams gegenüber Kardinal Meisner unfair und bedrängend", so Sprecher Matthias Kopp. Die "heute show" strahlte die Szene dennoch aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kirche, Beitrag, Bewerbung, Carolin Kebekus, heute-show, Kardinal Joachim Meisner, Päpstin
Quelle: www.tz-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2013 17:26 Uhr von Mailzerstoerer
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wann war das nochmal mit der Päpstin 14..,warum sollte es nicht mal wieder eine Frau werden,denke da an Frau mit Mut und Herz Jetzt ist mir der Name noch eingefallen
MARGOT KÄßMANN

[ nachträglich editiert von Mailzerstoerer ]
Kommentar ansehen
24.02.2013 17:28 Uhr von kaysho
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
In den Katakomben der Kirchen wird man wohl alles mögliche finden - nur keinen Humor.
Kommentar ansehen
24.02.2013 17:32 Uhr von BTLeiter
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Wer Carolin Kebekus kennt (bzw. das, was sie sonst so bringt), dürfte wissen, dass die Nummer mehr als zahm war. "Unfair" sieht jednfalls anders aus.
Kommentar ansehen
24.02.2013 19:09 Uhr von zipfelmuetz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, diese Leute aus dem Mittelalter, was denen nicht in den Kram passt, muss verboten werden...
Kommentar ansehen
24.02.2013 19:48 Uhr von umb17
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mailzerstoerer, wie sollte eine Protestantin ein katholisches Amt bekleiden?
Kommentar ansehen
24.02.2013 21:20 Uhr von Gierin
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Also die Antwort "Da haben Sie nicht die Figur dazu" fand ich witzig!
Ich hatte erwartet, dass da etwas schnippisches oder von "oben herab belehrendes" kommt. Stattdessen zeigte er entwaffnenden Humor. Wieso soll jetzt dies negativ für die Kirche gewesen sein?
Kommentar ansehen
25.02.2013 09:20 Uhr von Niels Bohr
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Naja...sie wäre ja dann nicht die erste Frau als Papst.
Das versucht die kath. Kirche schon seit 300 Jahren systematisch zu vertuschen, was aber leider nicht so ganz hingehauen hat.
Die erste Frau als Papst war Johanna, ein einfaches Mädchen aus Worms, Tochter eines Priesters im 9. Jahrhundert.
Nachdem sie auf einer Prozession durch Rom ein Kind geboren hatte und beide direkt erschlagen wurden, mußte alle nachfolgenden Päpste vor der Inthronisierung unten ohne auf einem speziellen Stuhl Platz nehmen damit Zeugen berichten konnten, das der Papst wirklich ein Mann ist.
Diese Praktik wurde erst im 18. Jahrundert wieder aufgehoben.

Daher fand ich den Spruch mit der Figur auch extrem schlagfertig und überhaupt nicht peinlich.
Kommentar ansehen
25.02.2013 13:02 Uhr von Kettenraucher1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Niels Bohr:
Nehmen Sie diesen ganzen Quatsch für bahre Münze?
Nichts davon ist wirklich historisch belegt.
Kommentar ansehen
25.02.2013 18:55 Uhr von umb17
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
versteht ihr das nicht?
eine Protestantin (evangelisch) kann nicht Papst/Päpstin (Oberhaupt der katholischen Kirche) werden.
Ebensowenig wie ein Katholik Ayatollah werden kann.

[ nachträglich editiert von umb17 ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?