24.02.13 16:46 Uhr
 749
 

Vatikan-Bank-Skandal: "Osama Bin Laden hätte ein Konto auf der Bank haben können"

Die Enthüllungen über die Geschäfte der Vatikan-Bank nehmen immer größere Ausmaße an und es deutet auch immer mehr darauf hin, dass Papst Benedikt XVI. deshalb zurückgetreten ist.

Offenbar war/ist die Bank ein Geldwäsche-Institut par excellence: "Eine große Waschmaschine" sei die Bank, so die italienische Zeitung "La Repubblica".

Ein Kardinal habe vertraulich zugegeben: "Selbst Osama Bin Laden oder Salvatore Riina, der Chef der Cosa Nostra, hätten ein Konto auf der Bank haben können, und niemand hätte es erfahren."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Skandal, Rücktritt, Vatikan, Konto, Papst Benedikt XVI.
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2013 00:08 Uhr von Bono Vox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@momo

Danke für den Link, sieht auf den ersten Blick ganz interessant aus. Mal sehen wie die Checker und Kommentatoren da ihr Tagwerk verbringen.
SN sah damals auch "ganz gut" aus...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?