24.02.13 15:58 Uhr
 1.948
 

Armutszuwanderung um 100 Prozent gestiegen - Lage laut BA-Chef "besorgniserregend"

Erst vor Kurzem schlug der Innenminister Hans-Peter Friedrich vor, Osteuropäer die das Sozialsystem ausnutzen wieder in ihre Länder abzuschieben (ShortNews berichtete). Der "Welt am Sonntag" sagte jetzt Frank-Jürgen Weise, Chef der Bundesagentur für Arbeit, dass die Lage "besorgniserregend" sei.

Innerhalb von nur ein paar Monaten sei die Armutszuwanderung aus Bulgarien und Rumänien um 100 Prozent angestiegen. Wenn ab 2014 in diesen Länder auch noch die Arbeitnehmerfreizügigkeit gilt, könnten nach BA-Berechnungen 120.000 bis 180.000 Menschen von dort nach Deutschland kommen.

Romani Rose, der Vorsitzende des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, sagte dazu, dass viele Roma nach Deutschland kämen, "weil sie in ihrer Heimat ohne Perspektive sind". Deshalb sollte man die Armutszuwanderer nicht gleich "in die Kriminalitätsecke" drängen.


WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Politik / Inland
Schlagworte: Anstieg, Sorge, Armut, Roma, Zuwanderung, Bundesagentur für Arbeit
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2013 16:05 Uhr von BastB
 
+61 | -12
 
ANZEIGEN
"Wenn wir Hartz IV um 100 Euro pro Monat kürzen, kommen bestimmt weniger Wirtschaftsflüchtlinge zu uns. "

Nein, gar kein Geld mehr für Personen ohne deutschen Pass. Egal ob 20 Jahre im Land oder 1 Monat.
Kommentar ansehen
24.02.2013 16:06 Uhr von CoffeMaker
 
+41 | -7
 
ANZEIGEN
"Wenn wir Hartz IV um 100 Euro pro Monat kürzen, kommen bestimmt weniger Wirtschaftsflüchtlinge zu uns. "

Ja sicher, die eigene arbeitslose Bevölkerung drangsalieren nur weil man es nicht in den Griff bekommt so wie andere Länder es machen nur noch gutbetuchte Einwanderer reinzulassen.

Egal was du geraucht hast las die Finger davon.
Kommentar ansehen
24.02.2013 16:12 Uhr von kaysho
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
@ Benedikt83:

"Wenn wir Hartz IV um 100 Euro pro Monat kürzen,... "

Und die einheimischen Bedürftigen sollen deswegen darunter leiden, oder wie. Für manche reicht´s ja so schon kaum.

Schuld sind im Grunde nicht die Einwanderer, sondern die zuständigen EU-Politiker, die Türen und Tore öffnen ohne scheinbar dabei weiterzudenken. Um benötigte Fachkräfte wird es sich dabei wohl in den seltensten Fällen handeln ;-)

Eine Zumutung für EU-Bürger, die mit der Massenzuwanderung überfordert sind (Kriminalität, Bettler-Belagerung in den Innenstädten usw.) - aber auch für die Zuwanderer, die irgendwie niemand haben will und zwangsläufig ins gesellschaftliche Aus ("Parallelgesellschaft") geschoben werden.

Niemandem ist damit geholfen.
Kommentar ansehen
24.02.2013 16:25 Uhr von Neu555
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Romani Rose gehört zu denen die vom Elend der anderen Roma ganz gut leben können. Deswegen wundert es nicht, dass er noch mehr davon hier haben will.
Kommentar ansehen
24.02.2013 17:02 Uhr von architeutes
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Vom Regen in die Traufe !!! Ich glaube das niemand sie mit Freuden empfangen wird ,und nicht wegen einer Rechten Gesinnung ,sondern wegen der Angst um seine eigenen Zukunft. Und das ist nur normal.Wenn es wirklich so kommt wie befürchtet werden schlimme Dinge passieren ,obwohl sich die Politik darüber klar sein sollte.
Kommentar ansehen
24.02.2013 17:17 Uhr von Neu555
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@benedict

In Rumänien sehen die Leute nur, dass sie hier viel mehr Geld bekommen als in Rumänien. Sie sind aber nicht in der Lage zu erkennen, dass hier auch alle teurer ist. Deswegen kommen die ins Scharen hier hin und sind hier genauso arm dran. Kostet uns nur mehr.
Insofern wäre ein europaweites gleiche Grundeinkommen gar nicht so schlecht, damit die alle zu Hause bleiben.

Wenn in Rumänien aber die gleichen Sozialleistungen wie hier verteilt würden, gehören die Sozialhilfeempfänger in Rumänien zu den besserverdienenden.

Und wenn Du es hier auf das rumänische Niveau absenken würdest, würde man hier verhungern.

Desegen sollte man erst mal alle weiteren Beitrittsverhandlungen stoppen, bis mal gleiche Verhältnisse da sind.
Kommentar ansehen
24.02.2013 18:05 Uhr von ElChefo
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Benedikt


Für dich ist die Weigerung, das deutsche Sozialsystem auf ganz Europa auf Kosten deutscher Steuerzahler auszuweiten, also Rassismus?

Es geht doch gar nicht um Wertigkeit von Menschen, erst recht nicht darum, das Sinti/Roma weniger wert seien als Deutsche, es geht darum, das Deutschland mit seinem Budget einfach nicht in der Lage ist, auch noch Armutsflüchtlinge zu alimentieren. Da stellt sich NATÜRLICH die Frage, für wen "wir" aufkommen wollen, und das sollten NATÜRLICH in erster Linie die eigenen Bürger sein.
Kommentar ansehen
24.02.2013 18:15 Uhr von Anonimaj
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@Benedikt83

Natürlich fahren einige mit eigenem Auto durch die Gegend!
Evtl. brauchen sie es ja!
Evtl. ist es KEINE Abhängig beschäftigte Arbeitsdrohne, sondern der eigene Chef.
Und gerade die Abhängige Arbeitsdrohne mit ihren evtl. 2000 Euro braucht KEIN Auto, da sie ja täglich die gleiche Strecke fährt.
Die könnten auch mit dem ÖPNV fahren. Kann es sich zudem leisten direkt in die Nähe der Arbeitsstelle zu ziehen.
Ich bin für die Abschaffung der Pendlerpauschale!

Bei SF5 (viele haben evtl. mehr) kostet ein Daihatsu Cuore (Typenklasse 12!) um die 285 Euro Versicherung.
Und um die 70 Euro (etwas darunter) Steuer.
Das macht 350 Euro im Jahr für Steuer und Versicherung.
Würde ich Hartz4 beziehen, das könnte ich locker davon bezahlen.
Benzin evtl. 5,5l/100km. Mit Gas evtl. 8l/100km (~75c/liter).
Und dann kann man den noch bei Tamyca und Co einsetzen.
Dann bekommt man noch was für den Verleih.

Ein "eigener Internetanschluss" kostet ab €20/MOnat wenn ich nicht irre.
Eine Netzclub-UMTS-Flat ist sogar kostenlos. Zwar nach 200MB oder mittlerweile 100MB auf GPRS-Niveau (wie ein Analogmodem), aber Internet hat man damit durchgehend.


Vorschlag:
Jedem den Hartz4-Satz (auch Millionären, die müssten den eh versteuern) als BGE, und Hartz4 ist dann nur noch die Miete, falls jemand meint nicht von den ~375 Euro leben zu können (inkl. Warmmiete, und für die KK muss man sich noch was einfallen lassen). Dafür setzt er sich dann den Sadisten des Amtes aus.
Bevor ich mich dem Gesocks des Amtes aussetzen würde, würde ich meine monatlichen Kosten auf ein Minimum reduzieren. Billigstwohnung die von diesem BGE bezahlbar ist, evtl. Stellplatz auf dem Campingplatz. Ab ca. €100 für einen Stellplatz, und ca. €150 für eine warme Wohnung ("Wohnklo", aber bequem). Oder ein Wohnmobil und einen kostenlosen Parkplatz suchen.

Wer "Party" machen will, kann dafür dann ja arbeiten.
Mich trifft das nicht, ich habe kein Interesse an "Paaaaady". Und Essen und trinken kommt nur aus dem Supermarkt.
Auch wenn ich unterwegs bin. Kaufe ich den Beutel 5c-Brötchen, eine Packung Käse, Brötchen aufreissen, Käsescheibe rein, fertig. Wasser kostet €0,19/l, wenn es nicht am Tankstellenklo abgefüllt ist.
Oder den Luxus einer Dose Erbsensuppe mit Cocktailwürstchen für €0,69. Dosenöffner und Löffel sollte man dabei haben.
Ich suche doch keine Gastronomie oder Systemgastronomie auf.....

[ nachträglich editiert von Anonimaj ]
Kommentar ansehen
24.02.2013 18:19 Uhr von BastB
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Glimmer

Lass einfach deine Trollerei...ist doch immer wieder die gleiche Masche!
Kommentar ansehen
24.02.2013 18:21 Uhr von sannifar
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Benedikt83

Für jemanden, der in anderen Threads nur zu gerne Links zu Seiten aus dem "PI"-Umfeld setzt, memmst du hier aber ganz schön ab. Unglaubwürdiger Heuchler-Troll!
Kommentar ansehen
24.02.2013 18:55 Uhr von D_C
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Benedikt83

Kommt da ausser "blabla" und "ich bin ein EU-Fetischist/Faschist" auch noch was mit Inhalt?
Nein? Dann Klappe halten, wenn man keine Ahnung hat!
Kommentar ansehen
24.02.2013 19:19 Uhr von Copykill*
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Lasst die kommen und Hartz4 kassieren,
wenn ein 30 Jähriger mit Frau und 3 Kinder kommt,
dann zahlen wir eben 50 Jahre ohne das dieses Menschen
auch nur je einen Cent in unser Sozialsystem eingezahlt haben und es wahrscheinlich nich tun werden.

Dann bekommt eben der 50 Jährige Deutsche der 30 Jahre gearbeitet hat genau so viel wie die Rümänen.

Und wenn der dumme Deutsche 30 Jahre gespart hat,
dann braucht er erst mal sein gespartes Geld auf (bis auf das was er laut Satzung behalten darf) ehe er Anspruch auf Hartz4 hat.

Ich denke es ist alles nur eine Frage der Zeit.
noch 3-4 Generationen dann lässt sich nicht mehr jedes alles gefallen, und keiner zuckt mehr zurück weil man meint unser Land und seine Bevölkerung mit den Totschlagwort schlechthin "Nazi" Mund und Tatenlos machen kann.

Hoffe nur das es nicht ins Extreme endet.
Kommentar ansehen
24.02.2013 21:42 Uhr von aquilax
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@magnat
wenn du es dir nicht leisten kannst, jeden tag von a nach b zu fahren, so musst du einfach einmal komplett nach b wandern.

so wie es früher sogar völker tun mussten.

entweder du gehst mit der zeit, oder du gehst mit der zeit.

[ nachträglich editiert von aquilax ]
Kommentar ansehen
24.02.2013 21:48 Uhr von aquilax
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
und da hilft alles jammern nichts, du weichlappen.
Kommentar ansehen
24.02.2013 21:50 Uhr von aquilax
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
badesee?

erzähle das mal deinen vorfahren.

die geben dir "badesee".
Kommentar ansehen
24.02.2013 23:53 Uhr von D_C
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Benedikt83

Du laberst weiterhin Müll.
Mehr als Stammtischpalaver wird wohl auch nicht mehr kommen. Dazu müsste man ja Denken.
Kommentar ansehen
25.02.2013 00:47 Uhr von ElChefo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@benedikt

Und genau das ist das Argument, das keiner mehr hören kann und will. Meine Generation - genauso wie die Nachfolgegenerationen - hat nichts mit den Verbrechen des deutschen Reiches zu tun.

Über den Reflexvorwurf des Rassismus wird da erst recht nichts mehr zu erreichen sein, erst recht keine Alimentierung irgendwelcher Staatsbürger irgendwelcher Staaten, die es partout nicht gebacken bekommen, ihre eigenen Leute zu versorgen.
Kommentar ansehen
25.02.2013 00:50 Uhr von CryTek
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
warum gibt es eigentlich für jedes scheißpack einen zentralrat in deutschland?
warum gibt es keinen zentralrat für deutsche, die gegen diese ganzen schmarotzer, ausbeuter und kriminellen sind?
Kommentar ansehen
25.02.2013 11:06 Uhr von RainerLenz
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@benedikt
"Wer nicht ganz so herausragend ist, findet in Ländern wie Frankreich oder Polen sicher einen einfacheren Job."

dann geh doch nach frankreich oder polen

sag mal merkst du es noch was für ein stuss du hier schreibst?

[ nachträglich editiert von RainerLenz ]
Kommentar ansehen
25.02.2013 14:12 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Armutszuwanderung und andere Dinge lassen bei vernünftiger Denkweise eigentlich nur den Schluss zu dass man Hartz4 nur an diejenigen zahlt die einen deutschen Pass haben und sich um Arbeit bemühen.

In Island, Norwegen, Dänemark, etc. ist es gang und gäbe dass du eine Übergangszeit sozial abgescihert bist und danach entweder dein leben selbst finanzieren kannst oder zurück in deine Heimat gehst. Nur in Deutschland ist es mal wieder so dass du nichts weiter zu tun brauchst als die Hand aufzuhalten.

Sorry aber das funktioniert nicht und belastet die Sozialkassen einfach unnötig
Kommentar ansehen
25.02.2013 17:24 Uhr von Micha23
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Benedikt83
Du hast im Kommentar 17 geschrieben "Als ich Hartz-IV-Empfänger war, bin ich nie zur Tafel gegangen sondern immer zu Aldi und Lidl. Trotzdem hatte ich genug Geld übrig für Party."

Wo war da deine fürsorge für die anderen EU bürger?
Wieso hast du dein Geld nicht an bedürftige Bürger verteilt egal woher sie kommen...?
Selbst in voller höhe H4 kassieren aber danach den anderen den dreck unten den fingernägel nicht können ne ?

Deine Geburt war ein grosser beitrag zur Unweltverschmutzung..
so viel dummheit kann für Mutter Natur nicht gesund sein...
Kommentar ansehen
25.02.2013 18:26 Uhr von maxi91
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
es kann doch eigentlich nicht sein, über die eigenen landsleute wird sich pausenlos aufgeregt und diese sogenannten "einwanderer" kommen in massen und das ist für einige selbstverständlich
keiner von denen hat je in irgendwo etwas eingezahlt aber sie wissen genau was und wieviel ihnen angeblich zusteht, andere länder schieben solche sozialschmarotzer (was anderes sind sie in meinen augen nicht) ab, aber deutschland nimmt alles, irgendwann muss doch mal genug damit sein
wir haben kaum genug arbeit für die eigenen leute oder denkt ihr die kommen hierher um zu arbeiten, wer das glaubt soll mal die rosarote brille absetzen
ein beispiel: in rumänien gibt es pro kind 8€ kg in deutschland ab 184€ usw.
denkt ihr wenn es kein geld würden die kommen?
ihr braucht nicht schon wieder die braune keule zu schwingen, damit habe ich nichts am hut, das ist meine eigene meinung, die man hoffentlich noch haben darf
genauso solche blöden kommentare, deutschland hat 2 weltkriege verursacht und muß dafür bezahlen, ja wie lange den noch ich bin lange danach geboren wurden und habe damit nichts zu tun
wenn ihr die geschichte mal richtig verfolgen würdet, in den sogenannten ostblockländern waren auch genügend dabei und haben mit den nazis zusammengearbeitet und ihre eigenen leute verraten, das interessiert aber anscheinend niemanden

[ nachträglich editiert von maxi91 ]
Kommentar ansehen
25.02.2013 18:48 Uhr von tafkad
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@aquilax & Benedikt83

Ihr seid doch echt nicht ganz trocken in der Birne.... Sorry, aber mehr kann ich zu euren Ausführungen nicht sagen.
Kommentar ansehen
25.02.2013 22:01 Uhr von Humpelstilzchen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Besorgniserregend ist gut! Katastrophal ist das ganze!!! Und da geht es schon gar nicht mehr darum, wieviel Leute noch mit ins Boot passen!!! Wer da im Boot sitzt, kann mit ansehen, wie alle anderen absaufen!! Viel Spass dabei!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
27.02.2013 00:26 Uhr von mystik02
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin auch der Meinung, dass wir zu freizügig mit den Geldern sind, die an Leute gehen die niemals was eingezahlt haben und es wahrscheinlich auch nicht werden. Weiter oben hat jemand schon einen guten Vorschlag gehabt den ich jederzeit unterstützen würde. Wenn jemand kommt, kann er für 6 Monate finanzielle Hilfe bekommen und wenn er es dann nicht geschafft hat auf sich eigene Weise zu ernähren bekommt man noch eine Fahrkarte zurück in seine Heimat. Alle anderen Migranten egal welcher Herkunft, Rasse oder Religion, die sich am Berufsleben beteiligen, sind herzlich willkommen bei uns. Über solche Menschen würde ich mich riesig freuen. Anderst als die, die mich morgens immer belächeln und mich als Deutsche Kartoffel bezeichnen. Leider erlebe ich das regelmässig morgens, wenn ich an ihnen vorbei gehe auf dem Weg zur Arbeit.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht