24.02.13 14:55 Uhr
 314
 

Erftstadt: Mann tötete Töchter mit dem Hammer vor seiner Geisterfahrt

Am vergangenen Freitag tötete ein 42-jähriger Mann aus dem nordrhein-westfälischen Erftstadt seine beiden Töchter und raste dann als Geisterfahrer über die Autobahn (ShortNews berichtete).

Nun haben Ermittler die Tatwaffe identifiziert. Er tötete die zwei und vier Jahre alten Mädchen mit einem Hammer. Die unter Schock stehende Mutter konnte bei einer Anhörung keine Angaben zum Tatgrund machen.

Der Mann habe öfter auf die Kinder aufgepasst seit das Paar getrennt ist.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Mord, Tochter, Nordrhein-Westfalen, Hammer, Geisterfahrt
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2013 17:31 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das ginge würde ich dieses Subjekt, als Staatsanwalt noch im nach hinein zur Verantwortung ziehen.Wie kann man nur zwei kleine Mädchen auf brutale Art und Weise umbringen, egal welche Streiterein es mit der Ex gab.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?