24.02.13 14:30 Uhr
 265
 

Kassel: Gedenkfeier für Halit Yozgat, Opfer des NSU

Am gestrigen Samstag gab es an vielen Orten in Deutschland Veranstaltungen für die Opfer des NSU. Initiator war die Türkisch Islamische Union (DITIB).

In Kassel trafen sich ungefähr 70 Personen am Halitplatz. Sie legten Blumen nieder und beteten. Dem Vater des Getöteten wurde die Anteilnahme aller ausgesprochen. Halit Yozgat wurde im Jahr 2006 vermutlich vom NSU in Kassel getötet.

Die Familien der Opfer des NSU waren letzte Woche von Bundespräsident Joachim Gauck nach Berlin eingeladen worden. Auch Ayse und Ismail Yozgat aus Kassel waren unter den Gästen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Timo85
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mord, Opfer, NSU, Kassel, Gedenkfeier, Halit Yozgat
Quelle: www.hna.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2013 14:34 Uhr von tutnix
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
@ Timo85

vielleicht solltest du nochmal nachlesen, was ein märtyrer überhaupt ist.
Kommentar ansehen
24.02.2013 14:38 Uhr von kaysho
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Märtyrer, weil er Opfer des NSU wurde? Öhm..

Wollen wir hoffen dass du Unrecht hast mit deiner Weissagung. Das hieße ja laut deinem seltsam anmutenden Märtyrer-Bild dass alle Nase lang ein Moslem von Deutschen umgebracht werden würde. Das meinst du nicht so wie sich das liest, oder?
Kommentar ansehen
24.02.2013 14:59 Uhr von tutnix
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@Benedikt83

das waren keine kriminellen, nur die polizei war der meinung, das es welche sein mussten. wie sich inzwischen herausgestellt hat, war die polizei damit richtig auf dem holzweg.
Kommentar ansehen
24.02.2013 17:18 Uhr von tutnix
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Benedikt83

und? heute weiss man, wer es war und damit auch, das es sich mitnichten um morde im drogen oder sonstigen milieu handelte.
Kommentar ansehen
24.02.2013 18:38 Uhr von RUPI
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn ich ehrlich bin, glaube ich nicht, dass das die so genannte NSU war. Die Morde sind geschehen, keine Frage aber, dass das wirklich diese zwei dussligen Hohlköpfe waren, die sich so lange unbemerkt durchs Land morden konnten, halte ich für fraglich.

Die beiden sollen ja auch am helllichten Tage auf ein Polizeiauto zugegangen sein und den beiden Polizisten in den Kopf geschossen haben aber solche eiskalten Killer begehen dann Selbstmord als ein/zwei Polizisten in Richtung ihres Autos/Wohnwagen kommen? Von solchen eiskalten Killern würde man doch erwarten, dass die sich ihren Weg freischießen und auch versucht hätten diese Polizisten umzubringen oder nicht?

Die setzen sich aber hin und bringen sich selbst um?

Das ist doch