24.02.13 13:55 Uhr
 267
 

Bewegung: Was sollten Vorschulkinder eigentlich wann können?

Wann sind Vorschulkinder eigentlich ihrer motorischen Entwicklung hinterher? Wissenschaftler aus der Schweiz haben nun ein Testverfahren erarbeitet, welches Störungen in der Bewegungsentwicklung von Kindern frühzeitig erkennen lässt.

Die Forscher stellten sich zum Beispiel die Frage, wann Vorschulkinder auf einem Bein stehen können sollten oder ab wann Kinder beim Treppe herunterlaufen abwechselnd mit dem rechten und linken Bein auftreten.

So können viele jüngere Vorschulkinder nicht länger als zwei Sekunden auf einem Bein stehen. Weniger als die Hälfte der Dreijährigen können kurz auf einem Bein stehen oder länger hüpfen. Zwischen dem dritten und fünften Lebensjahr entwickeln sich solche Fähigkeiten aber schnell.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Studie, Entwicklung, Bewegung, Hüpfen
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2013 13:55 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist manchmal erschreckend zu sehen, wie weit manche Kinder motorisch ihrem Lebensalter zurück sind. Man sieht oder liest dazu ja immer wieder irgendwelche Berichte. Und die Meisten sagen: Die Kinder heute sind denen vor einem Jahrzehnt oder länger deutlich zurück. Fragt man sich warum?
Kommentar ansehen
24.02.2013 14:38 Uhr von dunnoanick
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kanns nicht verstehen, wenn ich Kiddies sehe, die mit drei-vier Jahre schon nen Handy haben. Vor allem nicht, wenn es ein Smartphone ist.
Als Kind bin ich von meinen Eltern rausgescheucht worden, um draußen auf dem Spielplatz zu spielen.
Aber wenn die Zeit, in der sich die Kinder vom Kasten (seis Smartphone, Glotze oder PC) berieseln lassen, nicht eingeschrängt wird, sehen die Kinder doch keinen Grund sich körperlich zu betätigen.
Kommentar ansehen
24.02.2013 16:42 Uhr von SNnewsreader
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Graf.Crackula

Für Hartz4 braucht man das nicht. Du bist das beste Beispiel
Kommentar ansehen
24.02.2013 17:48 Uhr von Anima_Amissa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dunnoanick
"Als Kind bin ich von meinen Eltern rausgescheucht worden, um draußen auf dem Spielplatz zu spielen."
Das war bei mir nicht anders. Doch ich habe den Eindruck, als ob man den Kindern die Plätze zum Spielen immer mehr "wegnehmen" würde bzw. die die vorhanden sind nicht besonders gepflegt werden.
Als Kind hatte ich (!) am Elternhaus einen großen Spielplatz, der aber irgendwann mal einem Parkplatz weichen musste. Die andere Sache ist, dass nach Gesprächen mit einigen jungen Eltern diese (mehr) Angst haben (als noch vor 10-20 Jahren), ihre Kinder nach draußen spielen zu schicken, da nach Ansicht der Eltern die Gefahr hoch sein soll, dass dem Kind was passiert (von Auto angefahren, vergewaltigt, entführt...).
Kommentar ansehen
24.02.2013 19:55 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss heute schon zufrieden sein wenn sie den Mund so bewegen können dass auch Wörter in der Landessprache bei rauskommen.
Zur Bewegung: das ist oft einfach ein Problem mit der Erziehung. Die einfachste Methode ein Kind ruhig zu bekommen? Vor den Fernseher setzen, Schnuller des 21. Jahrhunderts. Wenn man mit den Kindern nichts unternimmt oder sie rausgehen zum spielen, woher soll dann die Bewegung kommen?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Beweisbilder gepostet: Carmen Geiss heiratete in Strapsen und Dessous
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?