24.02.13 10:47 Uhr
 2.121
 

Die Pharma-Lobby und ihre Vorgehensweise

Dank eines Netzwerks aus steuerbefreiten Stiftungen erschlich sich die Pharmalobby die absolute Kontrolle über das Bildungs-, Forschungs-, und Medizinsystem.

Das Profit-Potenzial in dem Bereich ist so exorbitant groß ( circa eine Billion Dollar), dass es wohl keine andere Wahl gab. Seitdem kommt nur noch auf den Markt, was teuer ist und nicht hundertprozentig gesund macht.

Die Entwicklung der Marktwirtschaft zeigt auf, dass sich die Kartelle mittlerweile so konsolidiert haben, dass eine Zerschlagung so gut wie unmöglich ist. Fakt ist, dass die Kartelle nicht nur in den drei oben genannten Zweigen so verfahren, sondern im Allgemeinen.


WebReporter: Tschech81
Rubrik:   Wirtschaft / Firmennews
Schlagworte: Patient, Kontrolle, Lobby, Pharmaindustrie
Quelle: www.mmnews.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2013 10:47 Uhr von Tschech81
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist sehr umfangreich konnte hier leider nur einen kurzen Abriss zusammenschreiben (ist klar ShortNews^^).
Ich würde aber auf jedem Fall jedem empfehlen die Quelle zu lesen um das ganze Ausmaß wirklich begreifen zu können.
Kommentar ansehen
24.02.2013 11:28 Uhr von keiysar
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiß gar nicht, wie da jemand ´nen Minus geben kann.
Hab mir nur die hälfte von der Quelle durchgelesen, aber war das nicht irgendwie schon immer klar? Den meisten zumindest, die ein gesundes Missvertrauen haben?

Na vielleicht bin ich ja auch einfach nur ein Verschwörungsfanatiker. :)
Kommentar ansehen
24.02.2013 11:51 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Was mir aufgefallen ist, viele Medikamente fördern "hintenrum" die Symptome der zu bekämpfenden Krankheit, was man als "Nebenwirkungen" im Beipackzettel nachlesen kann, wenn es nicht zensiert wurde lol

Ist vieleicht nicht bei allen so, aber doch bei vielen ^^

Also am Ende dreht man sich praktisch im Kreis und andere profitieren davon.....
Kommentar ansehen
24.02.2013 12:02 Uhr von DerMaus
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Genügend wütende Bürger können jedes Kartell zerfetzen. Wenns sein muss mit der guten alten Kombi aus Mistgabeln und Fackeln...
Kommentar ansehen
24.02.2013 12:15 Uhr von Again
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.02.2013 12:25 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@DasMaus
"Genügend wütende Bürger können jedes Kartell zerfetzen."

Nicht "können", sondern könnten, aber da der größte Teil der Bürger(Was von "bürgen" kommt) in einer "Scheinrealität" lebt, was man im allgemeinen als "Realität" bezeichnet, wird es nie dazu kommen.

Ein Welt geschaffen, um die Leute dumm zu halten, alle sind "irgendwie" daran beteiligt, das ist das Problem ^^

Paar Einzelnen fällts vieleicht mal auf, denen wird dann von der Masse erzählt, dass sie in einer "Traumwelt" leben und nicht in der "Realität" lol

Schaut man ganz genau hin, dann fällt einem auf, dass diese "Realität" die eigentliche "Traumwelt" ist.....eine Welt des Profits, Verbrechen und der Lügen, zurechtgebogen von denen, die Macht ausüben wollen und denen diese "Traumwelt" zu Füssen liegt, euch wird es als "Realität" verkauft ^^

Eine riesen Verschwörung und alle hängen "irgendwie" mit drin, die einen mehr, die anderen weniger ^^

Gruselig, oder ? :)

Ich hab mal nen Film gesehen, weiss nicht mehr genau um was es ging, aber alle haben irgendwie einzelne "Bauteile" hergestellt, die einzelnen Teile waren einfach nur Bauteile, für den Einzelnen, aber hinter der Fassade, als man das große Ganze gesehen hat, waren eigentlich alle daran beteiligt die ultimative Vernichtungswaffe zu bauen....jeder trug dazu bei, wusste aber nicht um was es da wirklich im Ganzen ging, sonst hätte man sie wohl nicht dazu gebracht sich daran zu beteiligen ^^

Wenns den Film noch nicht gibt, dann sollte ihn jemand machen lol

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
24.02.2013 12:30 Uhr von Zeus35
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ keiysar
Du willst wissen wer Minus gibt? Kartellmitarbeiter, Systemschreiber, und so Typen wie 24.02. 12:15.
Wobei der gut zu den Beispielen passen würde.
Kommentar ansehen
24.02.2013 12:30 Uhr von ROBKAYE
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Dazu nur ein Satz, der nicht nur die Pharma-, sondern auch alle anderen blutsaugenden Konzerne passen umschreibt... "Parasitärer Korporatismus" - das hat mit einer gesunden Marktwirtschaft nichts mehr zu tun.

Wir wir bald alle schmerzhaft erkennen werden, steht am Ende der so genannten freien Marktwirschaft, die NICHT durch Gesetze reglementiert wird die "Korporative Diktatur", in der allein die Konzerne die Regeln aufstellen... und so wie es aussieht, stecken wir bereits kurz davor. Erkennbar daran, dass alle Gesetze der Politik sich immer mehr entgegen den Willen der Bürger stellen und rein den Interessen der Industrie nutzen...

Die von allen Politikern hochgelobte "freie Marktwirschaft" ist radikal, unmenschlich und assozial...

Herzlich Willkommen in einer bis dato unbekannten Form der "Diktatur" - Wir werden Geschichte schreiben...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
24.02.2013 12:42 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Again
"Also jedes Medikament das ich jemals genommen habe konnte ich wieder absetzen. Du nicht?"

Ich rede da jetzt nicht unbedingt von mir, sondern von chronisch Kranken, denen man Medikamente gibt, die teilweise diese Krankheit fördern und nur den Schein einer Linderung hervorrufen....die "Schein-Linderung" müsste man eigentlich als "Nebenwirkungen" bezeichnen, da sie die eigentliche Krankheit unterstützen und nicht wirklich lindern....aber wenn du "betäubt" bist, kommt es dir eben so vor, als würde das Medikament helfen, bis die Wirkung nachlässt, dann gehts einigen schlechter als zuvor und sie brauchen mehr von diesen Medikamenten ^^
Kommentar ansehen
24.02.2013 12:53 Uhr von Again
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@ Zeus35:
"Du willst wissen wer Minus gibt? Kartellmitarbeiter, Systemschreiber, und so Typen wie 24.02. 12:15. "
Hm? Ich dachte ich bin Systemschreiber. Und nein, ich habe kein Minus gegeben ^^ (obwohl ich die News nicht sonderlich gut geschrieben finde).

@ROBKAYE:
"Die von allen Politikern hochgelobte "freie Marktwirschaft" ist radikal, unmenschlich und assozial..."
Ja. Ohne Regelungen läufts auf Ausbeutung hinaus.

@Bibabuzzelmann:
"Ich rede da jetzt nicht unbedingt von mir, sondern von chronisch Kranken, denen man Medikamente gibt"
Du meinst sowas wie Schmerzmittelsucht nehme ich an? Ja, sowas gibt es. Aber da finde ich, dass eher der verschreibende Arzt in der Verantwortung steht als die Pharmaindustrie.
Naja, aber in Sachen Schmerzen sollte man einfach gewisse Mittelchen legalisieren ^^
Kommentar ansehen
24.02.2013 12:53 Uhr von magnificus
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Da tun sich ja Abgründe auf. Die absolute Kontrolle!
Kommentar ansehen
24.02.2013 12:54 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich fühl mich von dieser "Cam"(heute Tiffimaus) verfolgt....irgendwie hab ich das Gefühl, dass sie immer kurz nach mir auftaucht ^^

@Again
"Du meinst sowas wie Schmerzmittelsucht nehme ich an? Ja, sowas gibt es. Aber da finde ich, dass eher der verschreibende Arzt in der Verantwortung steht als die Pharmaindustrie.
Naja, aber in Sachen Schmerzen sollte man einfach gewisse Mittelchen legalisieren ^^"

Nee, ich rede nicht von "Sucht", sondern von Knochenkrankheiten wie Athrose zB und Mittel die im Verbund mit anderen Mitteln, die man verschrieben bekommt, diese Krankheit fördern können.

Meiner Mutter passiert....der Arzt meinte dann, sie soll nicht immer die Beipackzettel lesen lol

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
24.02.2013 12:58 Uhr von hellibelli
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Kritik an Pharmalobby keine Abrede.

Aber diese Quelle scheint mir nicht seriös. Die strotzt ja nur so von Superlativen, Verschwörungstheorien, Finanzkapital und Weltherrschaft.

Man kann auch lobenswerte Anliegen unserös darlegen. Einmal Minus.
Kommentar ansehen
24.02.2013 12:58 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
quelle gesehen -> minus!

weitere infos gibt´s hier:
http://psiram.com/...

welche quellen werden als nächstes bei SN verwendet? "kopp-verlag.de"? oder "infokrieg.tv"? oder "alles-schallundrauch.blogspot.com"? bestimmte quellen sollten einfach gesperrt werden!

@hellibelli

genau meine rede. bekommst ein plus von mir.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
24.02.2013 13:08 Uhr von magnificus
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Quelle Sch* oder nicht. Ja, mit Bedenken genießen.

Am Einfluss der Pharma Lobby auf unser Leben und die Politik ändert das nichts.

Wie ist das?
Wenn man ein Blutdrucksenkendes Mittel nimmt, dauerhaft, braucht man ständig andere Medis, wegen der Nebenwirkungen.
Meint wer, diese Nebenwirkungen werden gesteuert?
Kommentar ansehen
24.02.2013 13:08 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Again
Ok...in diesem Fall lags eigentlich wirklich am Arzt, aber man hört ja eben auch immer wieder Geschichten, dass einige Ärzte mit der "Pharmamafia" zusammenarbeiten und Boni kassieren, wenn sie dies und jenes verschreiben ^^

Am Ende liegts wirklich am Arzt, da er im Auftrag des "Teufel" handelt, oder es einfach nicht weiss, könnte man meinen :)

@magnificus
"Meint wer, diese Nebenwirkungen werden gesteuert? "

Man sagt ja, alles was wirkt hat auch Nebenwirkungen, aber seltsam wird es dann, wenn man eine Krankheit bekämpfen will die durch die Nebenwirkungen des Madikamentes auch noch gefördert wird ^^

Interessante Doku, das geht es um Antidpressiva, die Depressionen und Suizid fördernd wirken lol

http://www.ardmediathek.de/...

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
24.02.2013 13:11 Uhr von Again
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ magnat66:
"was nimmst du denn immer wieder und wieder,"
Eben nichts.

"aber bei vielen chronischen Krankheiten wird der Patient sukzessive Abhängig von den Medikamenten gemacht, regelrecht süchtig."
Naja, wenn er vorher schon chronisch krank war hilft eh nix. Dann wird ein übel gegen ein anderes getauscht, was aber den Alltag vielleicht erleichtern kann. Wenn nicht-chronische Patienten Abhängigkeiten entwickeln stehen imho wie gesagt eher der Arzt bzw. der Patient in der Verantwortung.
Kommentar ansehen
24.02.2013 13:13 Uhr von Again
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Bibabuzzelmann:
"...aber man hört ja eben auch immer wieder Geschichten, dass einige Ärzte mit der "Pharmamafia" zusammenarbeiten und Boni kassieren, wenn sie dies und jenes verschreiben ^^"
Aber das muss nicht unbedingt abhängig machen. Gehört natürlich trotzdem bestraft.
Kommentar ansehen
24.02.2013 13:57 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost
"quelle gesehen -> minus!

weitere infos gibt´s hier:
http://psiram.com/"


Kuck mal, die Infos zu der Seite, auf die du verweist ^^

http://website.informer.com/...

Und hier sind die von mmnews ^^

http://website.informer.com/...

Nach den Userzahlen zu urteilen, könnte Psiram.com auch eine Verschwörerseite sein lol

Wenn ich ehrlich bin, dann interessieren mich solche Zahlen nicht unbedingt, sondern mehr die Themen und die Sicht darauf sind interessant, die Seite selbst ist mir auch öfter mal egal und welche Gruppierungen man ihr zuordnet....wollts nur mal anmerken ^^
Kommentar ansehen
24.02.2013 14:16 Uhr von ric84
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt da Neid auf ? :D

Nur zur Info, bin auch in einem Pharmaunternehmen tätig :P

Aber wir betrieben hauptsächlich nur Forschung und Entwicklung von Tiermedizin und Auftragsfertigung für Humanimpfstoffe.
Kommentar ansehen
24.02.2013 14:24 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ric
"Kommt da Neid auf ? :D"

Lol, so unpassend platziert habe ich das Wort "Neid" selten gesehen :)

Schäm dich, das macht mir fast Angst muss ich zugeben ^^

"Nur zur Info, bin auch in einem Pharmaunternehmen tätig :P"

Lass mich raten, ihr stellt Pillen her, die "Neid" bekämpfen sollen lol

"Aber wir betrieben hauptsächlich nur Forschung und Entwicklung von Tiermedizin und Auftragsfertigung für Humanimpfstoffe."

Ah nee....hab ich mich geirrt :)

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
24.02.2013 14:30 Uhr von ric84
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Buzzeldingens,

Darum war dieses "Neid" provozierend gesetzt, damit Leute wie du sich aufregen ^^

Spass .... :D

Shortnews ist doch nur zum flamen gedacht, von Flamer für Flamer.
Kommentar ansehen
24.02.2013 15:10 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bibabuzzelmann

und seit wann bitte sagt die tägliche besucherzahl einer webseite etwas über ihre seriösität aus? zu vermuten, dass eine seite seriös ist, nur weil mehr leute sie besuchen, ist reine bauernlogik. den zusammenhang bist du mir jetzt aber wirklich schuldig! laut deiner "logik" wäre auch die bildzeitung absolut seriös, ganz nach dem motto: ein haufen scheiße ist was gutes, denn millionen fliegen können nicht irren!

es geht doch eher um den inhalt einer webseite. und "psiram.com" oder ehemals "esowatch.com" ist eine seite, die versucht, die menschen aufzuklären, vor betrügern, sekten und esoterischen spinnern zu warnen und scharlatane zu entlarven! man könnte diese seite als eine art internetpranger bezeichnen, an dem jeder landet, der in großem maße schwachsinn verbreitet und/oder leuten auf betrügerische art und weise das geld und den verstand raubt. die betreiber dieser seite sind anonym, da sie sich logischerweise eine ganze reihe von feinden in entsprechenden kreisen machen. psiram tritt einigen leuten in der truther-szene mächtig auf den schlips. aber wie sagt man doch so schön:

"es ist unmöglich, die fackel der wahrheit durch ein gedränge zu tragen, ohne dabei jemandem den bart zu versengen."

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
24.02.2013 15:36 Uhr von Tschech81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn dir die Wahrheit jeden Tag tausendfach ins Gesicht schreit, dann glaube ich nicht das es auf die seriösität der quelle drauf ankommt. Wahr bleibt Wahr egal wie man es schreibt.
So denke ich zumindest darüber.
Ich gebe zu ist nicht meine beste News hier war auch noch ziemlich müde :-p
@ric84
ist klar du du in der Forschungsabteilung nicht viel mit Firmenstrategie und Vertrieb zu tun hast^^
aber hast dui noch nie zum Beispiel von einer Erfindung gehört die in der Schublade eines multis verschwunden wäre ?
Mir fällt da gleich der Ölfilter ein den mal einer entwickelt hat der Ölwechsel überflüssig gemacht hätte.

[ nachträglich editiert von Tschech81 ]
Kommentar ansehen
24.02.2013 16:58 Uhr von LhJ
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Übel einseitige und beweislose Quelle. Grauenvoll tief im Niveau.
Minus.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht