24.02.13 10:08 Uhr
 434
 

Rätselhafter Kult der Beothuk - Archäologen entdecken neues Detail

Neufundland wurde einst von den Beothuk bevölkert, der letzte von ihnen starb 1829. Obwohl Neufundland reich an nahrhaften Tieren, wie dem Karibu oder dem Seehund ist, haben Archäologen nun herausgefunden, was die Beothuk lieber bevorzugten.

Dafür untersuchten sie die Abfälle und die archäologischen Untersuchungen zeigten, dass sie eine Vorliebe für Vögel hatten. Nach dieser Entdeckung fanden die Forscher auch in weiteren Lebensbereichen die Vorliebe für Vögel.

Anhänger aus Karibu-Knochen, die die Beothuk ihren Toten mit ins Grab gaben, zeigen Vogelfüße oder Federn. Vögel waren für sie "spirituelle Botschafter". Sie glaubten, dass sie die Seelen der Toten ins Nachleben bringen würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Vogel, Detail, Kult, Neufundland
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Paar klagt wegen Waschmittel-Geruch der Nachbarn
Serdar Somuncu zum offiziellen Kanzlerkandidaten von DIE PARTEI gekürt
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?