23.02.13 20:12 Uhr
 632
 

Jetzt auch noch die FDP: Pferdefleisch soll an Arme verteilt werden (Update)

Vor Kurzem forderte Hartwig Fischer von der CDU, dass "Pferdefleisch-Lasagnen" an Bedürftige in Deutschland verteilt werden. Damit löste er eine Empörungswelle aus (ShortNews berichtete).

Jetzt meldete sich FDP-Politiker Dirk Niebel zu Wort und erklärte, dass er der selben Ansicht wie Fischer sei.

"Über 800 Millionen Menschen weltweit hungern. Und auch in Deutschland gibt es leider Menschen, bei denen es finanziell eng ist, selbst für Lebensmittel. Ich finde, da können wir hier in Deutschland nicht gute Nahrungsmittel einfach wegwerfen", stimmte er Fischer zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Update, FDP, Arme, Zustimmung, Pferdefleisch, Dirk Niebel
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Entwicklungsminister Dirk Niebel postet auf Facebook Soldat im Wehrmachtsstil
Ex-Entwicklungsminister Dirk Niebel empört mit Kommentar zu Lionel Messi
Wechsel von Dirk Niebel zu Rheinmetall im Wissen von Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2013 20:28 Uhr von Exilant33
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Die wichtigste Frage ist doch ob es wirklich gut ist! Ich meine nicht das Pferdefleisch per se!
Wir kennen nicht den Ursprung des Fleisches, ob es wirklich sauber ist, Presse hin oder her!
Kommentar ansehen
23.02.2013 20:30 Uhr von Astardis666
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Ich würde sagen, die netten Damen und Herren Politiker, die das fordern, spenden an die Armen, damit die sich was nettes zu essen leisten können und fressen all die netten, gepanschten Lebensmittel selber, wenn sie so davon überzeugt sind, dass die auch wirklich nicht mit irgendwelchen Medikamenten belastet sind.
Warum sollen die sozial Schwächeren immer den Mülleimer für die Polithuren spielen?
Wenn es sich um einwandfreie Lebensmittel handelt, die von den Herstellern nur falsch etikettiert wurden um mehr Gewinn zu scheffeln, würde ich sagen, Hersteller abstrafen und das Zeug neu etikettiert zu Sonderpreisen im Handel anbieten. Wer dann will, kann sich das dann ja kaufen und wer nicht will, läßt es eben bleiben. Mir persönlich würde jetzt ein, lebensmitteltechnisch einwandfreies, Pferdeprodukt nicht aus den Socken hauen. Original rheinischer Sauerbraten wurde früher ja auch aus Pferd gemacht und niemand hat sich deswegen beschwert.
Aber es sollte eben drauf stehen, was drin ist, damit jeder selber entscheiden kann, ob er es will oder nicht. DAS und nichts anderes wäre der Knackpunkt, wenn das P.rodukt selber in Ordnung ist.
Kommentar ansehen
23.02.2013 20:35 Uhr von Mankind3
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
"Wer dann will, kann sich das dann ja kaufen und wer nicht will, läßt es eben bleiben."

Fast das selbe hatte auch Herr Fischer von der CDU gesagt...daher kann ich diesen Shitstorm atm. nicht wirklich verstehen.

Niemand will es den Bedürftigen Aufzingen, man wollte es halt einem guten Zweck zuführen bevor man es einfach vernichtet selbst wenn es gesundheitlich nicht bedenklich ist.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
23.02.2013 20:42 Uhr von nrtm
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
das zeug ist ja bestimmt noch ne weile haltbar.
also einfach in den Landtägen und Bundestag verteilen.
Diäten senken.
H4 erhöhen. Damit die Armen sich was ungepanschtes leisten können.
Vielleicht sogar etwas was nach dem Deutschen Reinheitsgebot herrgestellt wurde.
Kommentar ansehen
23.02.2013 21:27 Uhr von Bastelpeter
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Diesen Volks"Vertretern" gehört sofort der Beamtenstatus entzogen und sie sollten sofort ohne Pensionsansprüche entlassen werden. Vielleicht schmecken denen die Horseburger ja dann???
Kommentar ansehen
23.02.2013 21:38 Uhr von RainerLenz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
news kurz überflogen und mein erster gedanke war, nu muss die fdp noch rasch mit auf den zug springen

[ nachträglich editiert von RainerLenz ]
Kommentar ansehen
23.02.2013 22:16 Uhr von magnificus
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Typisch FDP. Den Reichen mehr Geld, den Armen mehr Dreck.
Mittlerweile dürfte klar sein, dass in der Lasagne nicht hochwertiges, sauberes Pferdefleisch verarbeitet wurde. Denn das wäre zu teuer und widerspricht ja dem Sinn des Betrugs.
Und er weiss das, will aber trotzdem gut da stehen.

@bast
Du gestattest mal dich zu zitieren
"Dieses Pferdefleisch ist nicht hochwertig, da die Pferde alt, krank und massiv mit Medikamenten belastet sind. Sie wurden nicht als Schlachttiere gezüchtet und sind deshalb dafür auch nicht geeignet."


[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
23.02.2013 23:02 Uhr von Biblio
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bis auf den letzten Satz gebe ich dir, Drachenmagier recht.

In diesem Land wird Essen ohne Ende weggeworfen,
und dabei haben die Endverbraucher noch den geringsten Anteil.

Und wenn eine Bäckerfachverkäuferin einen Strudel mitnimmt, welcher eh weggeworfen worden wäre, wird ihr gekündigt, das geht doch so nicht.

Und die Schwätzer, die es jetzt so toll finden, dass diese Dreckslasagne unter dem Bedürftigen verteilt werden soll,
die sollten das Zeug selbst mal 10 Tage am Stück essen,
bevor sie solche Töne spucken.

Man, die glauben echt, arme und bedürftige seien wie Tiere,
man müsste sie nur füttern und sie hätten sonst keine weiteren menschlichen Bedürfnisse.

So denkt die Elite der Politikerkaste über alle Menschen, die ihnen nicht zugehörig sind:

MINDERWERTIG

Und das tun sie deswegen, weil sie diese Dinge überwunden haben, Dinge, die allzu menschlich sind:

Empathie, Sympathie, Gewissen, Glauben, Liebe

Das sind allesamt, bis auf ein paar wenige Ausnahmen,
absolute Psychopathen allererster Klasse.
Kommentar ansehen
24.02.2013 00:50 Uhr von shadow#
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist nicht dass es Pferd ist.
Das Problem ist, dass dieses Fleisch kein Lebensmittel ist da unkontrolliert und unklarer Herkunft.
Die Tiere sind nicht aus dem Pferdesupermarkt sondern aus der Kadaververwertung.
Kommentar ansehen
24.02.2013 01:34 Uhr von Maaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Biblio
@Steffi 78
Es tut gut, solche Kommentare zu lesen.
Kommentar ansehen
24.02.2013 02:13 Uhr von wrazer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Biblio
"Und die Schwätzer, die es jetzt so toll finden, dass diese Dreckslasagne unter dem Bedürftigen verteilt werden soll,
die sollten das Zeug selbst mal 10 Tage am Stück essen,
bevor sie solche Töne spucken.

Man, die glauben echt, arme und bedürftige seien wie Tiere,
man müsste sie nur füttern und sie hätten sonst keine weiteren menschlichen Bedürfnisse. "

Na dann sollen die eben Hungern oder was? Weiß ja nicht ob die Leute die einige Tage nix essen können genau so denken wie du. Für mich wäre das eher ein Schlag ins Gesicht, wenn jemand Essen wegwirft während ich hunger.
Kommentar ansehen
24.02.2013 04:30 Uhr von Slyzer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Na dann sollen die eben Hungern oder was?"

es geht hier darum, dass man Armen Leuten Nahrung mit Fleisch unbekannter Herkunft gibt. So hat man das ganze Fleisch entsorgt und kann noch so tun als ob man der Armen Schicht einen Gefallen getan hätte.

Würde es darum gehen armen Menschen einen Gefallen zu tun, dann sollte man ihnen Brötchen, Gemüse etc. anbieten.

Dieser Drecksverein von Pseudopolitikern. Es wird zeit, dass die jetzige Generation anfängt Alternative Parteien wählen zu gehen.
Kommentar ansehen
24.02.2013 08:55 Uhr von wrazer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das meiste Essen in Supermarkt ist unbekannter Herrkunft. Weil es im Lebensmittelbereich keine Flächendeckende Kontrollen gibt!!!
Kommentar ansehen
24.02.2013 09:44 Uhr von UICC
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Meine Güte - die ganzen Pseudogutmenschen hier. In Deutschland wurde noch nicht ein einziges Produkt mit belasteten bzw. ungesunden Pferdefleich gefunden - in dutzenden Proben. Also was wollt ihr? Ab an die Tafeln und gut ist.

Überflüssiges dussliggequatsche hier!
Kommentar ansehen
24.02.2013 13:56 Uhr von Biblio
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@wrazer
ach hör doch auf,
hast du eine Ahnung, wie es ist, viele wochen zu hungern und sich ausschliesslich von Nudeln oder Reis zu ernähren?

Hungernde und bedürftige Menschen gibt es nicht erst seit der Pferdelasagne. Und plötzlich spielen sich die Heinis als Wohltäter auf, weil sich die "Gelegenheit" bietet. Aber AKTIV tun sie gar nichts für den Kleinen Menschen. Darum geht es hier.

Hast Du eine Ahnung, wie sich einer fühlen muss, der sich von der Tafel die "Reste" geben lassen MUSS, weil er keine Wahl hat?

Und warum hat er keine Wahl?
Weil er sich ausserstande sieht, bei diesem Kasperletheater mitzumachen und sich weigert, seine Mitmenschen auszunehmen um sich selbst daran zu bereichern.

Kombiniere diesen Kommentar mit dem vorherigen und dann weisst du, wie es ausschaut.
Kommentar ansehen
24.02.2013 16:01 Uhr von Biblio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherlich gibt es unter den "Herrschaften" auch solche,
die genau wissen, was es bedeutet, sich "klein" fühlen zu müssen und daher, nach irgendeinem Schlüsselmoment in ihrem Leben ins genaue Gegenteil gekehrt sind, um ja nie wieder derart würdelos behandelt zu werden.

Dass sie dadurch aber selbst zu dem wurden, was sie "geschlagen" hat, und das, was ihnen angetan wurde, nun vielen anderen antun, scheinen sie noch nicht so ganz kapiert zu haben.

Und so ist das Leben, alle kommen mit irgendeinem großen Defizit zur Welt, was sie in irgendeiner Form Leid erfahren lässt, dann beginnen sie, dieses Defizit umzukehren und aus ihrer größten Schwäche ihre größte Stärke zu formen ... das eine wie das andere sind jedoch Extreme und bringen entweder einem Selbst Leid oder lassen im anderen Extrem andere Menschen Leid erfahren.

Gut ist es, wenn man es rechtzeitig bemerkt und sich, seinen Charakter auf einer Skala von -99 bis +99 frei bewegen kann, je nachdem, wie es die jeweilige Situation es erfordert, um die Situation so gut (gut bedeutet hier so erträglich, ertragreich wie möglich für alle Teilnehmenden) zu meistern.

[ nachträglich editiert von Biblio ]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Entwicklungsminister Dirk Niebel postet auf Facebook Soldat im Wehrmachtsstil
Ex-Entwicklungsminister Dirk Niebel empört mit Kommentar zu Lionel Messi
Wechsel von Dirk Niebel zu Rheinmetall im Wissen von Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?