23.02.13 18:16 Uhr
 18.728
 

Dieser Mann macht es vor: Ein Luxusleben mit nur 40 Euro im Monat

Philipp Hauschild aus Hamburg lebt von lediglich 40 Euro im Monat - und das noch außerordentlich gut. Denn es fehlt ihm an nichts: Egal ob teure Bio-Lebensmittel, Reisen oder auch eine Rolex - all diese Sachen sind vorhanden.

Vieles davon hat er nach eigenen Angaben direkt aus dem Müll geholt. Als Beweis wirft er verschiedene Markenklamotten auf sein Bett. Die hat er angeblich alle aus Abfallcontainern von Unternehmen gefischt.

Neulich habe er sogar eine Spiegelreflexkamera im Müll gefunden. Auch habe er von einem Juwelier schon einmal eine Rolex bekommen. Der hatte diese angeblich nur aussortiert, weil der Verschluss nicht in Ordnung war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Euro, Leben, Monat, Luxus
Quelle: wirtschaft.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei München wurde ein Kornkreis entdeckt
München: 18-Jährige zeichnet trauriges "Münchner Kindl"
Riewend: Beim Grillen das ganze Haus abgefackelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2013 18:59 Uhr von bowiewowie
 
+42 | -5
 
ANZEIGEN
bullshit, kein juwelier sortier ne 10000 euro rolex aus nur weil der verschluss kaputt ist. dieser dödel will sich nur wichtig machen, frisst wahrscheinlich nur Dreck dieser Mülltonnenjunge!
Kommentar ansehen
23.02.2013 19:00 Uhr von fuxxa
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ja klar. War bestimmt so ne hochwertige Rolex von ioffer.com
Kommentar ansehen
23.02.2013 19:11 Uhr von sicness66
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und ? Soll das jetzt das erstrebenswerte Leben sein oder was soll der Artikel ? Wenn die Unternehmen das Containern weiter einschränken, ist für ihn auch Essig.
Kommentar ansehen
23.02.2013 19:17 Uhr von Maaaa
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Es grüsst:
Der Lügenbaron aus Hamburg!

[ nachträglich editiert von Maaaa ]
Kommentar ansehen
23.02.2013 19:57 Uhr von Fred_Flintstone
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle: Im Gegenzug habe er von Bekannten schon mal eine Gitarre oder eben die Rolex geschenkt bekommen: "Die wurde vom Juwelier nur aussortiert, weil der Verschluss etwas hakt",

Also news falsch.
Kommentar ansehen
23.02.2013 20:05 Uhr von xenonatal
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Scheint auch keine Miete zahlen zu müssen oder ist die in den 40 Euro schon dabei ?
Kommentar ansehen
23.02.2013 21:00 Uhr von Djerun
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
mit der "geschenkten" rolex wandert diese news ins reich der fantasie
Kommentar ansehen
23.02.2013 21:03 Uhr von Hallominator
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da fällt mir ne ältere Geschichte ein... Sowas hat schonmal einer versucht, und der is dann wegen Diebstahl verklagt worden.
Denn auch wenn er Sachen ausm Müll fischt... Es ist trotzdem Diebstahl, denn der Inhalt von Mülltonnen gehört immer noch den Leuten bzw. Unternehmen.

Und im Prinzip sagt der Typ doch: Arbeiten braucht man nicht, ich krieg alles geschenkt bzw. zusammengestohlen.

Super Konzept, aber das jeder so erfolgreich machen WÜRDE, dann ratet mal, was in der Wirtschaft bald los wäre... Da könnte man die Börsen auch gleich sprengen.
Kommentar ansehen
23.02.2013 21:18 Uhr von jupiter_0815
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schon lange sammeln Realmärkte ihre, nicht mehr verkäuflichen Lebensmittel und geben sie weiter an die Tafeln. Find ich klasse. In meinen Augen würde Philipp Hauschild, ohne seine Gönner, es nicht schaffen mit 40 Euro im Monat zu überleben. Er zahlt keine Miete, ich lese ständig " Internet ", kostet auch Geld usw. Ohne hilfe anderer hätte er noch ganz andere kosten und da würde er, meiner Meinung nach, nicht einen Meter weit kommen.
Kommentar ansehen
23.02.2013 21:23 Uhr von blade31
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
und den Strom und Wasser findet der auch im Müll???

so ein Schwachsinns Sprücheklopfer
Kommentar ansehen
23.02.2013 21:52 Uhr von KingPiKe
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und nu? Sollen wir alle so leben? Wird wohl nicht funktionieren.

Zumal von der Geschichte offensichtlich nur die Hälfte stimmt, wenn überhaupt.
Kommentar ansehen
23.02.2013 23:59 Uhr von TheRoadrunner
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Spätestens beim Mitfahren per Anhalter oder gar beim Annehmen (Erbetteln?) kostenloser Übernachtungsmöglichkeiten liegt durchaus der Gedanke an Schmarotzertum nahe.
Kommentar ansehen
24.02.2013 00:40 Uhr von svizzy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man noch bei mama wohnt geht das. so bald der 24 ist, ist er nicht mehr bei seinen eltern krankenversichert und das allein wird dann wesentlich mehr als 40€ kosten.
Kommentar ansehen
24.02.2013 02:14 Uhr von tehace