23.02.13 17:23 Uhr
 114
 

Ernährungsstudie: Die Deutschen ernähren sich immer ungesünder

Nahezu 50 Prozent der Deutschen legen keinen Wert auf gesundes Essen. Vielmehr entscheidet die Schnelligkeit bei der Zubereitung. Viele sehen das Essen als eine Sache an, die nebenbei getan werden muss.

Dies ergab eine Umfragestudie des Meinungsforschungsinstituts "Forsa".

"Nur jeder Zweite kann in seinen Arbeitspausen tatsächlich in Ruhe essen", heißt es in der Studie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paderlion
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Umfrage, Essen, Ernährung, Forsa
Quelle: www.heilpraxisnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Verordnung: Leipziger Zoo muss chinesische Kleinhirsche töten
Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2013 14:27 Uhr von arcorado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe den Eindruck, dass die Menschen neben dem Arbeitsdruck sich selber für nicht mehr wichtig genug nehmen und daher auf zackzackzack in allem stehen.

Was füllt den Magen am schnellsten, verdrängt den Hunger, klasse das nehm ich.

schade.

Rechnung kommt mit den Jahren, dessen darf sich jeder gewiss sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Micaela Schäfer: Manager bei Frauentausch - Die ersten Bilder
"America First": Wie viel Amerika steckt in US-Autos wirklich?
Kurios: Höcke macht jetzt einen auf Opfer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?