23.02.13 09:51 Uhr
 181
 

Astronomen entdecken den bisher kleinsten Planeten und taufen ihn "Kepler-37b"

Wissenschaftler haben mit Hilfe des Weltraumteleskops "Kepler" den bislang kleinsten Planeten entdeckt. Kepler-37b, so der Name des Himmelskörpers, ist ein Gesteinsplanet, der mit seinem Durchmesser von 3.800 Kilometern gerade einmal 300 Kilometer mehr als der Mond hat.

Er umkreist mit zwei weiteren Planeten (Kepler-37c und d) sein Zentralgestirn Kepler-37. Kepler-37c ist wenig kleiner als die Erde. Kepler-37d ist hingegen bedeutend größer als unserer Heimatplanet.

Kepler-37b umkreist seine Sonne in weniger als 13 Tagen. Wegen seiner geschätzten Oberflächentemperatur von 430 Grad Celsius dürfte Leben, wie wir es kennen, aber nicht möglich sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Planet, Kepler, Himmelskörper, Kepler-37b
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?