23.02.13 09:26 Uhr
 33.934
 

England: Junge wird von Auto überfahren - Ärzte machen schockierende Entdeckung

Der kleine Liam Taylor-Kennedy aus Barnsley in England ging vor einer Weile aus der Schule nach Hause. Doch dabei wurde er von einem Auto angefahren.

Was sich zunächst wie ein tragisches Schicksal anhört, rettete ihm das Leben. Da er deshalb ins Krankenhaus eingeliefert wurde, untersuchten die Ärzte sicherheitshalber sein Gehirn. Dabei machten sie eine schockierende Entdeckung. Sie fanden einen tödlichen Tumor, der die Größe eines Apfels hatte.

Eine Woche später wurde der Junge einem Eingriff unterzogen, in dem Ärzte den Krebs entfernten. Liam erklärte kurz darauf, dass er sogar der Person eine Dankeskarte schicken will, die ihn überfahren hat. Doch leider weiß man nicht, wer ihn mit seinem Auto gerammt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, England, Junge, Entdeckung, Tumor
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2013 09:39 Uhr von failed_1
 
+42 | -15
 
ANZEIGEN
England halt O,o
Kommentar ansehen
23.02.2013 09:40 Uhr von tobsen2009
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
erschreckend wenn man sowas hat und nichts davon ahnt.. in dem Fall hätte ich mich wohl auch beim großen Manitou bedankt
Kommentar ansehen
23.02.2013 09:47 Uhr von KingPiKe
 
+29 | -7
 
ANZEIGEN
Kann mir gar nicht vorstellen, dass ein Apfelgroßer Tumor im Gehirn unentdeckt bleibt. Das muss doch schon längst irgendwelche krassen Symptome gegeben haben, oder?
Kommentar ansehen
23.02.2013 10:08 Uhr von Tibbii
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@KingPike

Ich hab auch so ein tolles Teil im Kopf gehabt. Bin damit gemütlich durch die Gegend gelaufen. Keiner hat was gemerkt. Ich nicht, meine Freunde, Kollegen etc. nicht.
Kommentar ansehen
23.02.2013 10:16 Uhr von KingPiKe
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
@Warpilein2:

Nach meinen Wissensstand stimmt das nicht. Ist eine "Legende" die sich aber hartnäckig hält. Es wird schon das ganze Gehirn genutzt, nur nicht gleichzeitig.


@Tibbii:

Oha... und wie wurde es bei dir entdeckt? Und war der auch so groß?
Kommentar ansehen
23.02.2013 10:31 Uhr von erw
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Angefahren, überfahren... ach egal, benutzen wir einfach beide Begriffe!
Kommentar ansehen
23.02.2013 10:31 Uhr von Rychveldir
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Kann mir gar nicht vorstellen, dass ein Apfelgroßer Tumor im Gehirn unentdeckt bleibt. Das muss doch schon längst irgendwelche krassen Symptome gegeben haben, oder?"

Bei den ganzen Geschichten über englische Krankheiten hielt man die Symptome vielleicht für normal...

<ernst>
Glück im Unglück würde ich mal sagen...
</ernst>
Kommentar ansehen
23.02.2013 12:49 Uhr von Tomasius
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst wenn so ein Autofahrer mir mein Leben gerettet hätte, würde ich ihm keine Dankeskarte schicken. Warum?
Vielleicht weil er jemanden anfährt und dann einfach wegfährt, ohne Polizei/Krankenwagen o.Ä zu rufen.
Kommentar ansehen
23.02.2013 13:42 Uhr von the_reaper
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
wenn der junge überfahren wurde, spielt der tumor keine rolle mehr, denn ein überfahrener junge ist tot...
Kommentar ansehen
23.02.2013 15:15 Uhr von Borgir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Solche News kommen immer wieder. Seltsamerweise immer: Unfall, überlebt, Tumor zufällig gefunden, operiert, alles gut.
Kommentar ansehen
23.02.2013 16:41 Uhr von RainerLenz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@borgir

dachte ich auch grade

[ nachträglich editiert von RainerLenz ]
Kommentar ansehen
23.02.2013 18:58 Uhr von bowiewowie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
scheiss Krebs, das rafft doch jeden 2ten hin!
Kommentar ansehen
23.02.2013 19:06 Uhr von blauerHimmel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ failed_1

"England halt O,o"


Stimmt, denn Tumore gibt es ja bekanntermaßen NUR in England.
Merkste wat? ;-)
Diese "typisch England" Kommentare, nerven nur noch.
Kommentar ansehen
23.02.2013 19:36 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir:

Naja...wenn jemand überfahren wird und kein Tumor danach entdeckt wurde, wird selten darüber berichtet. Ebenso, wenn ein Tumor ohne vorherigen Unfall entdeckt wurde ;)
Kommentar ansehen
24.02.2013 11:28 Uhr von perMagna
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir

Das ist in der Tat gar nicht mal so selten. Viele routinemäßig durchgeführte bildgebende Verfahren können, zB nach einen Sturz, erste Hinweise auf eine Tumorerkrankung geben.
Aber Kind, Unfall mit Fahrerflucht, Gehirntumor: Das wollen die Leser!

[ nachträglich editiert von perMagna ]
Kommentar ansehen
24.02.2013 12:16 Uhr von Zen-Master
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
würde auch jemandem eine dankeskarte schreiben, der mich angefahren hat und dann fahrerflucht begangen hat...
Kommentar ansehen
24.02.2013 13:15 Uhr von EUDurchblicker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Berlin sitzen wohl einige die sowas auch haben, und sind der Ansicht es wäre ihr Gehirn. Betrifft wohl sicher mindestens 80% der Politikermarionetten.
Kommentar ansehen
24.02.2013 13:28 Uhr von Captnstarlight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glück gehabt, der Bengel!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?