22.02.13 21:40 Uhr
 2.085
 

Freundin erwischt Verlobten über StreetView beim Fremdgehen

"Yandex Maps" ist das russische Äquivalent zu Google Maps und bietet seinen Usern in der Street-View-Funktion detailliertere Ansichten, da es Gesichter nicht verpixeln muss.

Als Marina Voinova dort nach einer bestimmten Adresse suchte, öffnete sich auf ihrem Bildschirm ein Bild, auf dem ihr Freund zu sehen war und zwar Arm in Arm mit einer anderen Frau.

Als ihr Freund nach Hause kam, ließ sie ihn noch einmal die betreffende Adresse suchen. Mit den Tatsachen konfrontiert, gestand er sein Verhältnis zu der anderen Frau.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nick44
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Freundin, Fremdgehen, StreetView, Yandex Maps
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig
Baden-Württemberg: Student schläft auf Duschabfluss ein - Überschwemmung in Haus
Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2013 23:07 Uhr von sno0oper
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Wer nichts zu verbergen hat, hat auch...."

Ihr kennt den Rest :)
Kommentar ansehen
22.02.2013 23:39 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Shit happens....
Kommentar ansehen
23.02.2013 01:45 Uhr von Funkensturm
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
bilder nich so groß verlinken das schafft mein pc sonst nicht.
</ironie>

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote für viele Diesel ab 2018 beschlossen
US-Regierung treibt Abschiebungen von illegalen Einwanderern voran
Personalnachschub für Bundeswehr wegen neuer Bedrohungen und wachsenden Aufgaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?