22.02.13 20:26 Uhr
 805
 

Australien: Scientology schleicht sich in eine Schule ein

60 Studenten der Woodridge State High School (Brisbane) nahmen an einem Seminar über Menschenrechte teil. Dabei wurden Unterlagen von der Scientology Frontgruppe "Jugend für Menschenrechte" benutzt.

Mitarbeitern und Studenten wurde nicht gesagt, dass diese Aktion von der Church of Scientology gesponsert wurde.

Senator Nick Xenophon sagte: "Die grausame Ironie dabei ist, dass diese Frontgruppe die Menschenrechte so anpreise, jedoch haben ihm viele Aussteiger persönlich erzählt, wie sie in Scientology missbraucht wurden."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ProjectOne
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schule, Australien, Scientology, Menschrecht
Quelle: www.couriermail.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2013 00:10 Uhr von anon1494
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Beispiel aus Australien zeigt wieder einmal, dass die Aufklärungsarbeit über diese "Neue Form des politischen Extrmismus" immer noch notwendig ist bzw. mit das wertvollste Mittel ist, die Scientology-Organisation in ihre Schranken zu weisen bzw. zuverhindern, dass immer wieder Menschen auf sie hereinfallen!
Kommentar ansehen
24.02.2013 04:44 Uhr von tfs
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte es irgendjemanden interessieren wenn ein verblendeter Buschmann aus Down Under eine Sekte voller unterbelichteter Vollpfosten anpreist?

Versuch´s nochmal wenn die Spinner noch einen Maasai Krieger und einen Indianer aufgetrieben haben, evtl. ist das dann genügend Ethno-Minderheit so das aufgrund der Political Correctness keiner mehr etwas kritisches über diese bigotten, E-Meter geschädigten Evolutionsbremsen sagen wird.
Kommentar ansehen
27.02.2013 14:03 Uhr von Cleary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist ja wohl auch vollkommen egal, wer diese Aktion gesponsert hat ... es geht um die allgemeine Erklärung der Menschenrechte, ein unveräusserliches Recht eines jeden Menschen, von den Vereinten Nationen niedergeschrieben und leider viel zu wenig bekannt. Und die Scientology Kirche arbeitet weltweit daran, diese Menschenrechte bekannt zu machen. Und es sind weltweit viele tausend Schulen, die diese Materialien verwenden. Ich muss ja fast lachen, dass diese "News" aus dem anderen Ende der Welt kommen - da kann man ja sehen, wie sehr es hier mitnichten um Information sondern um Panikmache geht ...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?