22.02.13 17:58 Uhr
 232
 

Frankfurter Rundschau: Gläubiger lehnen Angebot aus der Türkei ab

Die Gläubiger der insolventen "Frankfurter Rundschau" haben ein Angebot des türkischen Verlegers Burak Akbay abgelehnt.

"Das zuletzt von Estetik vorgelegte Angebot ist vom Gläubigerausschuss als nicht ausreichend abgelehnt worden", heißt es in dem am Freitag verschickten Schreiben. "Daraus folgt die Stilllegung des Druckzentrums."

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" gilt als einziger verbleibender Interessent. Eine Übernahme der "FAZ" wurde das Aus für 450 Mitarbeiter in Redaktion und verlagsinterner Druckerei heißen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paderlion
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Angebot, Frankfurter Rundschau, Gläubiger
Quelle: www.handelsblatt.com