22.02.13 16:40 Uhr
 281
 

Mangelnde Krebsversorgung: Künftig wird es Krebspatienten an Onkologen fehlen

Aus einer Studie der Universität Greifswald im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinischen Onkologie (DGHO) geht jetzt hervor, dass künftig immer mehr Menschen an Krebs erkranken werden, jedoch demgegenüber Deutschland nicht über ausreichend qualifizierte Onkologen verfügt.

So schätzt man, dass es im Jahr 2020 etwa 1,5 Millionen Krebskranke in Deutschland geben wird. Die Zunahme der Krebsneuerkrankungen wird mit der demografischen Entwicklung in Deutschland begründet. So steigt die Wahrscheinlichkeit an Krebs zu erkranken im Alter.

Zugleich steigt, aufgrund der immer besser werdenden medizinischen Versorgung, die Anzahl von Menschen, die mit einer Krebserkrankung leben. Da in den nächsten sieben Jahren 25 Prozent aller Hämatologen und Onkologen aus Altersgründen in den Ruhestand gehen, entsteht ein großer Nachwuchsbedarf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nick44
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Patient, Nachwuchs, Onkologie
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2013 07:43 Uhr von risch02
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Frage ist doch eher, warum steigen die Krebserkrankungen? Naja, eigentlich liegt die Antwort ja auch auf der Hand.
Mangel an Onkologen? Vielleicht führt der Mangel ja dazu, den Blick für die Alterativen zu schärfen,
denn davon gibt es einige. Sicher werden diese auch nicht das Allheilmittel immer und überall sein, aber das ist die traditionelle Krebsmedizin ja auch nicht, eher im Gegenteil!
http://www.nuovictus.com/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?