22.02.13 16:11 Uhr
 329
 

Rumäne hatte ein Einreiseverbot nach Deutschland und wird verhaftet

Auf der Autobahn 93 haben Bundespolizisten einen italienischen Reisebus überprüft. Dort fanden sie eine rumänischen Mann, für den ein Einreiseverbot nach Deutschland bestand.

Angeblich war er unbeabsichtigt in diesem Bus, das glaubten die Beamten ihm aber nicht. Von 2009 bis 2010 war der Mann schon mehrmals im Gefängnis.

Nun muss er für weitere 754 Tage ins Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Polizei, Rumänien, Einreiseverbot
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn
Afghanistan: Zwei Bomben explodiert - 20 Todesopfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
G7-Gipfel: Donald Trump ignoriert Rede des italienischen Gastgebers


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?