22.02.13 16:11 Uhr
 328
 

Rumäne hatte ein Einreiseverbot nach Deutschland und wird verhaftet

Auf der Autobahn 93 haben Bundespolizisten einen italienischen Reisebus überprüft. Dort fanden sie eine rumänischen Mann, für den ein Einreiseverbot nach Deutschland bestand.

Angeblich war er unbeabsichtigt in diesem Bus, das glaubten die Beamten ihm aber nicht. Von 2009 bis 2010 war der Mann schon mehrmals im Gefängnis.

Nun muss er für weitere 754 Tage ins Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Polizei, Rumänien, Einreiseverbot
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Warstein: Büttenredner stirbt während seines Vortrags auf der Bühne
Bulgarien: Künftige Kulturhauptstadt Plowdiw lässt Häuser von Roma abreißen
Kim Jong Uns Halbbruder wurde mit chemischem Kampfstoff "VX" getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Deutschlandtrend": SPD überflügelt Union zum ersten Mal seit 2006
Karneval: Grüne Katrin Göring-Eckardt verkleidete sich als Martin Schulz
Warstein: Büttenredner stirbt während seines Vortrags auf der Bühne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?