22.02.13 12:03 Uhr
 254
 

Joachim Gauck fordert in seiner Europa-Rede größere patriotische Identität

Bundespräsident Joachim Gauck sprach in seiner ersten Europa-Rede von einer "gemeinsame Identität" und forderte einen größeren Patriotismus der EU-Bürger ein.

Die heutige Rede ist die erste große des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue und wurde demzufolge auch mit großer Spannung erwartet.

In seiner Ansprache wies er allerdings auch auf die Probleme und Fehler der EU hin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Rede, Joachim Gauck, Identität, Schloss Bellevue, Patriotismus
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joachim Gauck spricht sich gegen bundesweite Volksentscheide aus
Joachim Gauck: "Das Land ist nicht in einem Zustand wie ein sinkendes Schiff"
Nach Brexit: Bundespräsident Joachim Gauck nun gegen Volksentscheide

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2013 12:13 Uhr von mardnx
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ok wird gemacht... schwups und schon bin ich patriot... zum glück forderte er nicht ein sich in angela merkel zu verlieben.
Kommentar ansehen
22.02.2013 16:23 Uhr von Boron2011
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin kein EU Bürger, da kein Staat namens EU existiert, welchem ich eine Staats"bürger"schaft zu verdanken hätte.

Ich bin Bürger Deutschlands, auf dessen (nach wie vor Teil-)Gebiet die BRD die staatlichen Funktionen ausübt.

Grundgesetz (GG) Artikel 20
------------------
(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

>> Anmerkung zu (1): Die EU ist ein undemokratisches Konstrukt. Wer von euch hatte die Möglichkeit, über ein Ja/Nein zum Beitritt Deutschlands zur EU abzustimmen? Wer von euch hatte bzw. hat die Möglichkeit, demokratisch Mitglieder/Parteien/Abgeordnete der EU zu wählen?
Antwort: Niemand!

------------------

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

>> Anmerkung zu (2): Welche vom Volke in Wahlen und Abstimmungen legitimierte Gewalt geht von der EU aus? Von welchem Volk reden wir beim Thema EU? Von welchen Organen der Gesetzgebung (etc.) reden wir beim Thema EU?

------------------

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

>> Anmerkung zu (3): Die Gesetze, welche ich zu befolgen habe, sind and die verfassungsmäßige Ordnung gebunden, somit an das GG der BRD. Die vollziehende Gewalt wird vom Volke legitimiert. Wer von euch hat eine EU auf demokratischer Basis durch Wahlen oder Abstimmungen dazu legitimiert, Gesetze zu erlassen oder Gewalt zu vollziehen? Antwort: Niemand!

------------------

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

>> zu (4): Wenn ich durch Wahlen Parteien wähle, welche die Regierung eines Landes stellen, und diese dann andere Dritte dazu ermächtigen, undemokratisch über mich zu verfügen/regieren und Gewalt auszuüben ... . Führt diesen Satz mal selbst in euren Köpfen zu Ende und denkt euch euren Teil dazu.

Fazit: Ich bin kein EU Bürger. Ich identifiziere mich nicht mit der EU und kann auch keinen Patriotismus gegenüber diesem undemokratischen Gebilde empfinden!
Kommentar ansehen
22.02.2013 23:14 Uhr von HateDept
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Gauck: "Frage nicht, was Europa für dich tun kann, frage vielmehr, was du für Europa tun kannst!"

Für mich ist das Gefasel ohne Inhalt! Soll ich einen Baum pflanzen, oder was stellt er sich vor? Stellt er sich betreffs solcher Worthülsen überhaupt irgendwas vor?

---

Und kaum lese ich ein paar Artikel weiter: "Deutsche Waffenexporte verdoppelt: Handel mit Golfstaaten boomt".

Den einfachen europähischen Bürgern muss er m.E. keine Moralpredigt halten! Inhaltslose Witzfigur!

[ nachträglich editiert von HateDept ]
Kommentar ansehen
23.02.2013 02:33 Uhr von Maaaa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht ein Wort zu den vielen Arbeitslosen im Süden von Europa. Kein Wort zu der Not der armen Familien, den Kranken, die sich keine Medikamente mehr leisten können.
Den Demonstranten und Gewerkschaften auf der Straße, den sozialen Unruhen.
Kein Wort, das wir Deutsche mit unseren Hungerloehnen mitschuldig
Kommentar ansehen
23.02.2013 03:07 Uhr von Maaaa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
2.Teil, bin versehentlichauf Beitrag abgeben gekommen.
..sind.Stattdessen Kniefall vor den Engländern, die sollen doch bitte,bitte nicht austreten.
Und wieder das Wort, Freiheit, ich kann das aus seinem Mund nicht mehr hören. Bei Phoenix und in den Nachrichten war man begeistert, stimmt mit meinen Ohren etwas nicht?
Hauptsache die Häppchen hinterher haben geschmeckt, von unseren Steuergeldern bezahlt, den Jugendlichen aus Polen gönne ich die, den Vertretern aus der Wirtschaft und dem Arbeitgeber präsident nicht.
Auf diese Rede kann man ebenso, wie auf die Weihnachtsansprache verzichten.
Kommentar ansehen
23.02.2013 14:37 Uhr von BRILLOCK2003
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm sehr komisch.Ich sehe mich als Patrioten,aber kein Eu Patriot.

Der ehemalige deutsche Bundespräsident Johannes Rau hat diesen in der deutschen Umgangssprache allgemein verbreiteten Unterschied folgendermaßen formuliert:

„Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt. Ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet.“
Kommentar ansehen
25.02.2013 09:59 Uhr von 4ZN
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Patriotismus ist ganz großer Schwachsinn. Man kann sicherlich mit einzelne Personen oder Aktionen sympathisieren und gelegentlich auch stolz sein, aber nicht auf Nationen oder sonstige Konstrukte. Gerade mit der EU kann sich wirklich niemand identifizieren, außer ein paar abgehobene Politiker bezeichnet sich auch niemand als EU-Bürger.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joachim Gauck spricht sich gegen bundesweite Volksentscheide aus
Joachim Gauck: "Das Land ist nicht in einem Zustand wie ein sinkendes Schiff"
Nach Brexit: Bundespräsident Joachim Gauck nun gegen Volksentscheide


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?