21.02.13 20:05 Uhr
 14.609
 

ARD und ZDF kündigen Verträge mit Kabel Deutschland

Kabel Deutschland hat begonnen, mehrere öffentlich-rechtliche Sender aus dem Programm zu entfernen, nachdem ARD und ZDF die Verträge gekündigt haben, die jährlich den Betreibern 60 Millionen Euro eingebracht haben.

Offenbar sind ARD und ZDF zu dem Schluss gekommen, dass ihr Angebot an Sendern genug Aufwandsentschädigung für die Bereitstellung der Netze wäre. Bestehende Gesetzeslücken, die bisher nicht vor Gericht geklärt wurden bzw. laufen, sind der Auslöser dafür.

Die Gelder waren ursprünglich für den Ausbau des Kabelnetzes bestimmt, da dieses jetzt jedoch aus Steuergeldern finanziert wird, besteht nach Ansicht der Öffentlich-Rechtlichen kein Anspruch mehr auf die Zahlungen. Die Multis, die hinter Kabel Deutschland und Unitymedia stehen, sehen das natürlich völlig anders.


WebReporter: Tschech81
Rubrik:   Wirtschaft / Firmennews
Schlagworte: Deutschland, ARD, ZDF, Kabel, Kabel Deutschland
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2013 20:05 Uhr von Tschech81
 
+22 | -15
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach sind die Geschäftsmultis sowieso mit Geld gestopft und sollten Froh sein das Sie überhaupt das Programm ausstrahlen dürfen.
Normalerweise müssten die Kabelbetreiber eher die Programme bezahlen.
sonst wären da EINIGE Sender weniger.
Kommentar ansehen
21.02.2013 20:32 Uhr von BastB
 
+67 | -15
 
ANZEIGEN
Kabel-TV ist sowieso die größte Verarschung überhaupt. Die nehmen Geld für etwas, was eigentlich komplett kostenlos zu bekommen ist.
Wer die Möglichkeit hat, sollte sich eine Schüssel ans Haus machen!
Kommentar ansehen
21.02.2013 20:35 Uhr von Bono Vox
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Hammerbild in der News übrigens... Damals war Kabel Deutschland auch noch nicht mal geplant.
Kommentar ansehen
21.02.2013 20:48 Uhr von majorpain
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
na ja denke mal das liegt an der Medienpauschale damit muss man wohl nichtmehr jeden ARD und ZDF berreitstellen zahlen muss man sowiso
Kommentar ansehen
21.02.2013 20:50 Uhr von newsleser54
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Seien wir mal ehrlich, dieses Pack hat doch mehr Geld, als sie ausgeben können, sie haben doch eh schon alles. Warum wollen die also noch weiter mehr Geld. Irgendwann ist auch mal schluss.
Kommentar ansehen
21.02.2013 20:52 Uhr von Amalek
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
KD und Co. kriegen den Hals einfach nicht voll....
Die Sender zahlen für die Einspeisung und der Kunde zahlt für den Empfang... da verdient KD doppelt...

Kleine Antennengemeinschaften bekommen KEIN Geld für die Einspeisung und sind trotzdem noch wesentlich günstiger als die grossen Kabelgesellschaften... da läuft doch etwas verkehrt...!?
Kommentar ansehen
21.02.2013 20:59 Uhr von Misuke
 
+32 | -6
 
ANZEIGEN
hmm wenn Kabel deutschland jetzt alle öffentlichen Sender rausschmeisst müsste man doch keine GEZ zahlen ^^ man kann ja definitif nachweisen das man es net empfängt
Kommentar ansehen
21.02.2013 21:05 Uhr von Brain.exe
 
+7 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.02.2013 21:13 Uhr von Wolfram_Pertiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@newsleser54

Wen meinst du jetzt, KD oder ARD und ZDF?
Kommentar ansehen
21.02.2013 21:15 Uhr von One of three
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
" ... mit Sat wo beim Kleinsten Unwetter kein Bild mehr da ist ... "

Wunschdenken eines Kabelabhängigen ...

Meiner SAT-Anlage macht Schnee und Regen nichts aus.
Kommentar ansehen
21.02.2013 21:18 Uhr von Floppy77
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Misuke
Das ist völlig egal, Du zahlst jetzt pro Wohnung und nicht pro Empfängsgerät. Selbst ohne TV, Radio, PC mit Internet oder Smartphone zahlst Du trotzdem. Musst schon obdachlos werden um der Mafia zu entkommen.
Kommentar ansehen
21.02.2013 21:38 Uhr von _Alex_
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Richtig so! Der Spieß gehört umgedreht!
Kommentar ansehen
21.02.2013 21:48 Uhr von 400PsGolf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich nicht unbedingt der größte Fan der Öffentlichen bin, würde ich doch bei KD kündigen. Stellt sich noch die Frage ob es für eine außerordentliche Kündigung reicht?

[ nachträglich editiert von 400PsGolf ]
Kommentar ansehen
21.02.2013 21:48 Uhr von ZzaiH
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
toll - ich bin bei kabel deutschland - ich zahl dann weniger gez - da ich sie weniger empfangen kann...
Kommentar ansehen
21.02.2013 22:18 Uhr von GaiusBaltar
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Der Empfang von ARD und ZDF wird wird außerdem über DVB-T sichergestellt. Da ist nichts mit rausreden.
Kommentar ansehen
21.02.2013 22:20 Uhr von jjbgood
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ok also die rtl gruppe verlässt dvb-t, die öffentlich rechtlichen verlassen kabel, und ich darf in meiner mietswohnung keine schüssel anbringen. erst wird das programm des deutschen fernsehens herunter gewirtschaftet und jetzt das fernsehen an sich....

ein glück guck ich kein deutsches fernsehen, ausser boxen und fussball, und das wird weiterhin über dvb-t gehen ^^
Kommentar ansehen
21.02.2013 22:33 Uhr von Nothung
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@"Brain".exe
"viel spass mit Sat wo beim Kleinsten Unwetter kein Bild mehr da ist"
Du kennst jemanden, dessen Schüssel falsch eingestellt ist. Bei richtig eingestellter Schüssel setzt der Empfang nur kurz bei ganz heftigen Gewittern aus. Kabelempfang ist dagegen ja nie gestört. Und dann gibt´s über Satellit auch noch HDTV, wofür du armer Kabelkunde noch einmal extra zahlen darfst, aber jeder wie er´s mag.
Kommentar ansehen
21.02.2013 22:41 Uhr von WinnieW
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@jjbgood

Die öffentlich-rechtlichen Anbieter verlassen das Kabel nicht, sie zahlen lediglich kein Geld mehr um im Kabelnetz verbreitet zu werden.

Die öffentlich-rechtlichen Programme müssen im Kabel verbreitet werden, das ist gesetzlich so vorgeschrieben.
Dass die öffentlich-rechtlichen Anbieter für die Verbreitung im Kabel was zahlen müssen ist allerdings nirgendwo schriftlich festgelegt.
Kommentar ansehen
21.02.2013 23:02 Uhr von WinnieW
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Drachenmagier

Die Sache ist allerdings die dass es neben Kabel Deutschland noch andere Kabelnetzbetreiber in Deutschland gibt, und diese keine Einspeisegebühren für die öffentlich-rechtlichen Programme verlangen.

Dass sich nun Kabelnetzbetreiber Geld von ARD u- ZDF abgreifen u. andere nicht ist wohl kein gerechter Zustand; findest du nicht?

[ nachträglich editiert von WinnieW ]
Kommentar ansehen
21.02.2013 23:06 Uhr von Tuvok_
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@Brain.exe In Sachen Satempfang solltest du nicht von Dingen reden von denen du keinen Plan hast... Grüsse ein Radio und Fernsehtechniker...
Kommentar ansehen
21.02.2013 23:52 Uhr von Tschech81
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke es wäre eher besser den Regelbeitrag allgemein herab zu setzen.Auch in der Hinsicht das jetzt milliardenhohe Mehreinnahmen in Ausicht stehen durch die Regelbeiträge.
Kommentar ansehen
22.02.2013 00:02 Uhr von Maaaa
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Kabel ist unsinnig, aber nicht alle erlauben Schüssel.
Kommentar ansehen
22.02.2013 00:30 Uhr von marcometer
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
ich gebe schon lange jedem, der mich fragt was er in Sachen TV und Internet machen soll die Aussage mit:
"TV über Sat und Internet über Kabel - niemals TV über Kabel nehmen, da zahlt man unnötige Gebühren und bekommt nur halb so viel."
Es gibt mehr Sender via Sat, vor allem viel mehr HD Sender, und neue/zusätzliche Sender bekommt man immer sofort.
Und selbst wenn man dann mal 50€ im Jahr für HD+ zahlen muss ist das immer noch ein Bruchteil von dem, was einem der Kabelanbieter in der Zeit abgenommen hätte.
Wenn ich sehe wie Unitymedia (in Sachen Telefon & Internet echt ein super Anbieter) die Leute mit dem Kabel TV aufs Kreuz legt muss ich mich echt fragen warum da nicht mal jemand einschreitet... weil das versaut den Ruf total.
Da wird mit 25€ und 1 Jahr MVLZ geworben, stattdessen sind es dann aber 43€ und bei den zusätzlichen 18€ für den sinnlosen Analog Kabel TV Anschluss auch noch 2 Jahre MVLZ.

Sollte man also nach einem Jahr kündigen ist man tatsächlich Internet und Telefon los, muss aber noch ein Jahr den sinnlosen Einzelnutzer Kabel TV Müll bezahlen.
Was einem natürlich vorher NIEMAND sagt.
So viele Leute hier in der Region sind darauf reingefallen (vor 2 Jahren erst erschlossen, via Telekom gibts nur maximal 1Mbit) und haben jetzt diesen Mist an der Backe obwohl sie doch nur mit 50 Mbit surfen wollten :-(

Fazit:
wenn irgendwie möglich: TV via Sat!
alles andere ist Schwachsinn
Kommentar ansehen
22.02.2013 01:00 Uhr von Flaming
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich fand es allein schon eine Frechheit das KD für die privaten Extragebühren verlangte um diese digital sehen zu können. Als ich auf einen größere TV wechselte nachdem der alte seine Dienste tat war analog einfach qualitativ zu schlecht ab einer gewissen Durchmesser.
Ich wohne zwar in enem Wohnheim, und zahle da nicts extra, trotzdem brauch ich zum entschlüssen eine tolle Smartcard zur Miete für rund 100Euro.

sobald ich raus bin jedenfalls nie wieder KD, auch wenn Qualiät von Internet und TV selten bis keien Störungen aufwiesen. Aber dasselbe bekomme ich auch günstiger und teilweise gratis.
Kommentar ansehen
22.02.2013 01:27 Uhr von fallobst
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Junge, Junge...
was sind hier wieder für schwätzende und selbstgefällige Flachflieger unterwegs...

Schaut mal in die Jahresabschlüsse von Kabel Deutschland. KD ist eine AG und damit sind die Jahresabschlüsse mitsamt Bilanz und GuV etc. für jeden einsehbar. Einfach auf bundesanzeiger.de gehen und nachgucken.
Kabel deutschland hat die 3 Jahre zuvor immer nur große Verluste gemacht und eben keinen Gewinn. Für das Jahr 2012 haben sie zwar einen Gewinn, der aber nur entstand, weil sie zum wiederholten Male ihre Rücklagen angezapft haben und eben nicht, weil sie durch ihr Geschäftsmodell Gewinne erzielen. Lange wird das nicht mehr gut gehen.

Mir persönlich ist dieser Streit egal, denn ARD/ZDF werden schon genug Sinnlosigkeiten finden, um die rund 7 Mrd. im Jahr zu verblasen. Da mache ich mir keine Sorgen.

"Die Multis, die hinter Kabel Deutschland und Unitymedia stehen, sehen das natürlich völlig anders. "
Dagegen ist selbst die Bildzeitung ein niveauvolles Blatt. Aber egal, die paar Dumpfbirnen, die das ungeprüft glauben, fühlen sich in ihrer Meinung (andere Leute nennen so etwas Ahnungslosigkeit und Ignoranz) bestärkt und das ist doch das Wichtigste.

So gern ich auch für Volksabstimmungen und dergleichen bin, macht mir die Masse dieser Gehirnakrobaten jedes Mal Sorgen. Man müsste eine Mindestschranke dafür einführen, damit keiner mit einem IQ unter Zimmertemperatur wählen darf. Klingt hart, aber schließlich dürfen Kinder/Jugendliche wegen mangelnder Reife auch nicht wählen...

Sonst geht das Land noch schneller vor die Hunde als bisher...

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht