21.02.13 15:55 Uhr
 366
 

Herzinfarkt - Neues Biomaterial verspricht Hilfe bei der Regeneration

Bei einem Herzinfarkt stirbt meist so viel Gewebe ab, dass es auf natürlichem Wege nicht regeneriert werden kann. Die Folgen sind bei vielen Menschen eine Herzinsuffizienz. In Therapieversuchen mit Schweinen konnte jetzt mittels eines Hydrogels der Reparaturprozess im Herzen unterstützt werden.

Das Gel ist aus Bindegewebszellen vom Herzen. Es wird zu einer Lösung aufbereitet und über einen Katheter direkt ins Herzgewebe injiziert. Dort entwickelt es sich bei Körpertemperatur zu einem porösen Gel, wo sich Stammzellen ansiedeln können und neue Blutgefäße bilden.

Bei den Schweinen zeigte sich nach drei Monaten eine Vermehrung von Muskelgewebe und auch die Herzleistung verbesserte sich. Nach positiven Tests auch in puncto Verträglichkeit ergeben sich daraus gute Voraussetzungen für eine klinische Studie, möglicherweise noch in diesem Jahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: diealte
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hilfe, Herzinfarkt, Regeneration, Bindegewebszellen
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?